Lade Inhalte...

Oberösterreich

Polizei warnt vor Betrug durch angebliche Software-Spezialisten

Von nachrichten.at   07. Dezember 2018

Symbolbild

LINZ. Anrufer geben sich als Mitarbeiter einer Softwarefirma aus und wollen den Opfern vertrauliche Daten entlocken.

Seit letzter Woche gibt es vermehrt Beschwerden aus der oberösterreichischen Bevölkerung über Betrugsversuche am Telefon. Die Anzeigen häufen sich, so die Polizei. Bei der Betrugsmasche geben sich die - meist englischsprachigen - Anrufer als Mitarbeiter einer Softwarefirma aus.

Unter dem Vorwand, dass der PC mit einer Schadsoftware infiziert sei oder dass es Probleme mit einem Software-Update gegeben hätte, werden die Opfer aufgefordert, dem Anrufer Fernzugriff auf den Computer zu gewähren. Haben die Betrüger einmal die Kontrolle erlangt, wollen sie so an die Bankdaten der Opfer gelangen oder stellen diesen eine Rechnung für die durchgeführten "Wartungsarbeiten".

Erst letzte Woche wurde der Fall einer Mühlviertlerin bekannt, die Online-Betrügern ihre Bankdaten verraten und dadurch tausende Euro verloren hatte.

Tipps der Polizei bei solchen Anrufen:

  • Es handelt sich vermutlich um Betrug.
  • Ihr PC ist nicht mit Schadsoftware infiziert.
  • Beenden Sie sofort das Telefonat!

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less