Lade Inhalte...

Oberösterreich

Polizei deckte Drogenhandel in Asylunterkunft auf

23. August 2017 07:34 Uhr

Razzia in mehreren Flüchtlingsunterkünften

VÖCKLABRUCK. Bei einer Razzia in einigen Asylunterkünften im Bezirk Vöcklabruck deckten Polizisten kürzlich mehrere Drogendelikte auf: Ein Afghane verkaufte Drogen an Jugendliche gewerbsmäßig. Von 17 kontrollierten Asylwerbern gestanden elf, Drogen konsumiert oder weitergegeben zu haben.

Bei der Razzia nahmen die Polizisten mehrere Asylunterkünfte im Bezirk Vöcklabruck unter die Lupe. Bei einem 24-jährigen Afghanen fanden sie in dessen Unterkunft in Pichlwang rund 350 Gramm Canabis, das er weiterverkaufen wollte, und Bargeld, das er durch den Handel mit Drogen verdient hatte. Bei der Einvernahme gestand er, Jugendlichen gewerbsmäßig  Drogen verkauft zu haben. Er wurde festgenommen. Insgesamt wurden an diesem Tag in den Unterkünften 17 Asylwerber kontrolliert. Elf gestanden, Canabis gekauft, konsumiert und teilweise auch weitergegeben zu haben. Bei einigen wurden geringe Mengen an Canabis gefunden. 

Hintergrund der Ermittlungen war, dass Jugendliche angegeben hatten, dass mehrere Asylwerber aus Afghanistan, Somalia und Libyen Drogen konsumieren und an Jugendliche verkaufen. Die Übergabe fand teilweise im Stadtgebiet von Vöcklabruck, aber auch direkt in einer Flüchtlingsunterkunft statt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

62  Kommentare expand_more 62  Kommentare expand_less