Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:27 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Pater A. schweigt sich aus

KREMSMÜNSTER. Am Montag hat Pater A. (79), der des Missbrauchs von Zöglingen beschuldigte frühere Internatsleiter im Benediktinerstift Kremsmünster, der Staatsanwaltschaft seine lang erwartete Stellungnahme übermittelt.

Kremsmünster

Der Stiftshof von Kremsmünster: Links neben der Kirche war das Internat zu finden. Bild: Weihbold

„Er erklärt darin, dass er zu den Vorwürfen keine Aussage machen wird“, sagte Andreas Pechatschek von der Staatsanwaltschaft Steyr.

Der gebürtige Kremsmünsterer, der von Papst Benedikt am 27. April 2012 persönlich in den Laienstand zurückversetzt wurde, wolle demnach keine Verantwortung für die von den Opfern zu Protokoll gegebenen Spätfolgen übernehmen.

A.s Anwalt Oliver Plöckinger bestätigte, dass sein Mandant von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch gemacht habe. Drei der ursprünglich 14 mutmaßlichen Opfer seien im Auftrag der Staatsanwaltschaft von der Linzer Psychiaterin Adelheid Kastner begutachtet worden. „In einem der drei Fälle könnte eine Gutachtensergänzung nötig werden“, sagt Plöckinger. Eine entsprechende Anfrage liege der Expertin bereits vor.

Pater A. soll von 1970 bis 1996 schwere Sexualverbrechen an Zöglingen begangen haben. Ob die Taten noch nicht verjährt sind, hängt davon ob, inwieweit den Opfern schwere seelische Dauerfolgen konstatiert werden. Justiz-Insider rechnen mit einer Anklageerhebung im Jänner 2013. (kri)

Kommentare anzeigen »
Artikel 06. Dezember 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Nach Mädchenmord in Steyr wird Saber A. in Linz verhört

WIEN/STEYR/LINZ. Saber A. (17) wurde am Dienstag am Bahnhofsgelände Wien-Floridsdorf festgenommen, nachdem ...

"Müssen ihnen klarmachen, was hier geht und was nicht"

LINZ/WIEN. Dass Asylwerber aus Afghanistan nun in einer ersten Reaktion pauschal verurteilt werden, kann ...

Mord in Steyr: Hier wohnte der Tatverdächtige Saber A.

STEYR. Im Maradonna, dem von der Volkshilfe betriebenen Wohnhaus für unbegleitete minderjährige ...

Politik reagiert nach Mädchenmord in Steyr mit Sicherheitsgipfel

LINZ. Die Stimmung in der Bevölkerung, vor allem gegenüber afghanischen Flüchtlingen, droht zu kippen.

Die neuen Kreuzfahrtschiffe: Breiter und noch länger

LINZ. Neubauten für Donaureisen: 22 Meter breit und 150 Meter lang
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS