Lade Inhalte...

Oberösterreich

Oberndorf: Koranprediger schockt bei Kinderaufführung

Von Gerhard Hüttner   19. Dezember 2016 16:23 Uhr

Der junge Mann betrat plötzlich die Bühne und packte den Koran aus

OBERNDORF. Eine Schrecksekunde erlebten am Sonntagabend die 250 Besucher des „Oberndorfer Advents“ im Bezirk Vöcklabruck, als ein 24-jähriger Asylwerber in die Adventaufführung der Kindergartenkinder platzte.

Der junge Mann aus Somalia holte einen Koran aus einem Plastiksackerl und setzte an, zum Publikum zu sprechen. Daraufhin wurde er von zwei Vätern von der Bühne geholt und der Polizei übergeben.

„Der ist plötzlich aus dem Nichts gekommen“, schildert eine Mutter. Er legte seinen Rucksack und ein Plastiksackerl auf der Bühne ab und wartete ruhig, bis die Kinder mit ihrer Aufführung fertig waren. Dann griff er ins Sackerl, holte den Koran heraus und hielt ihn in die Höhe. Als er zu reden begann und Allah pries, gab es im Publikum Unumutsäußerungen: „So geht das aber nicht.“

Tochter konnte nicht schlafen

„Wir haben zuerst geglaubt, der gehört dazu“, schildert eine Mutter und berichtet, dass im Vorjahr Asylwerber bei der Adventveranstaltung mitgewirkt hatten. „Ich hatte schreckliche Angst um unsere Tochter“, sagt die Oberndorferin. „Man weiß ja nicht, was der vorhatte oder was er in seinem Rucksack mitführte.“ Ihr Lebensgefährte und ihr Schwager eilten auf die Bühne. Beim Abführen des Mannes wehrte er sich lautstark und schrie: „Allah ist groß!“ Die Kinder wirkten nach dem Zwischenfall total verängstigt. „Meine Tochter hat die ganze Nacht nicht schlafen können“, schildert am nächsten Tag die besorgte Mutter.

Bürgermeister Rupert Imlinger, der den Vorfall selbst miterlebt hat, warnt davor, in Hysterie zu verfallen. „Es war eine Störung, aber Gott sei Dank kein Chaos“, betont er. Die Veranstaltung war nur kurz unterbrochen und wurde dann weitergeführt. „Aber viele Eltern waren schockiert“, berichtet auch Imlinger.

Bereits am Samstag auffällig

Beim jungen Moslem handelt es sich um einen 24-jährigen Asylwerber aus Somalia, der im Quartier in Schwanenstadt untergebracht ist. Er war bereits am Samstag beim Nusserlmarkt in Schwanenstadt aufgefallen, als er offensichtlich auch dort versucht hatte, von der Bühne aus zu sprechen. Ob es sich um einen religiösen Fanatiker handelt oder ob der junge dunkelhäutige Mann möglicherweise bloß geistig verwirrt ist, ist nicht klar.

Er wurde von der Polizei auf die Dienststelle mitgenommen. Im Rucksack befanden sich nur persönliche Kleidungsstücke, auch in der Unterkunft des 24-Jährigen wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden.

Koranprediger schockt bei Kinderaufführung

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less