Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Juli 2018, 09:42 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Juli 2018, 09:42 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Öffi-Kontrollen: Linz AG zog Ausschreibung zurück

Zuvor hatten Firmen kritisiert, dass die Ausschreibung auf "die Firma Securitas zugeschnitten" gewesen wäre.

51 Kommentare Philipp Hirsch 07. April 2018 - 00:05 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
spoe (3086) 08.04.2018 09:41 Uhr

Wird die Stadt Linz dann fremdsprachige Kontrolleure einstellen?

Kundenfreundlich wäre es ja, der Sprache der Kunden mächtig zu sein: Türkisch, Bosnisch, Kroatisch, Albanisch, Arabisch, Persische Dialekte, Mühlviertlerisch (also 'Häh' anstatt 'Wie bitte'), Mazirisch, Ghomara, Tarifit, Taschelhit, Tassoussit, Senhaja de Srair, Judäo-Berberisch.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Karl (14510) 08.04.2018 09:45 Uhr

Ich tät` mir an deiner Stelle mehr um die eigene Sprachkompetenz Sorgen machen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Kater (1873) 07.04.2018 21:48 Uhr

Ist schon jemandem aufgefallen,
wie zärtlich die nachrichten die LinzAG behandeln?
und auch nicht die Securitas?
kein richtiges tiefergehendes interview, nur
a bist kaffetratsch…

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (6629) 07.04.2018 21:15 Uhr

Wem sollen wir glauben? Der angriffigen Frau Rinner, die wohl allen Ernstes denkt, wir leben noch in den Zeiten der roten Alleinherrschaft, oder dem Herrn Luger der wenigstens einsieht, dass die Packelei ein ganz mieses Bild abgibt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Freischuetz (799) 07.04.2018 19:34 Uhr

Also so was, die Bewahrer von law & order, die ein ungeheuerliches Verbrechen am Volk ahnden wollten, hatte doch der kontrollierte Fahrgast einen um eine Station zu kurzen Fahrschein, werden böse kritisiert!!!! "Heast du Gfrast, sowas wia di hamma schon g'fressn. Owi mit dir, Fiaß und Hend auseinand, sonst gibts ane in de Gosch'n!"
Es lebe der Obrigkeitsstaat, nicht wahr, altheli und pepiböck?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (6629) 07.04.2018 21:15 Uhr
Freischuetz (799) 08.04.2018 01:11 Uhr
xolarantum (1238) 07.04.2018 17:14 Uhr

zu was frägt man eine frau (vorständin linz-ag) um ihre anscheinend unbedeutende meinung,
wenn der bürgermeister diese ohnehin overrult ?? gar eine quotenfrau - verzeihung ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FreundlicherHinweis (5766) 07.04.2018 17:32 Uhr
kleinEmil (6629) 07.04.2018 21:16 Uhr

Ist das nun ein Quotenweibchenjob oder nicht? Nix anderes ist an der Dame interessant.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2665) 07.04.2018 14:36 Uhr

kann das nicht die stadtwache übernehmen?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
elang (120) 07.04.2018 15:00 Uhr
Selten (4056) 07.04.2018 14:23 Uhr

Der Aufsichtsratschef - "Wenn es tatsächlich so war, dann hätte..." - weiß von nix!!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (45987) 07.04.2018 12:25 Uhr

da geht es grundsätzlich NUR ums Geld sparen ! Personalkosten !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Libertine (885) 07.04.2018 11:23 Uhr

Also ich freue mich auf die abgebildete Kontrollorin! Nur so attraktive Personen einstellen ,bitte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (4474) 07.04.2018 11:00 Uhr

Sehr gut reagiert von der Linz AG. Solche arbeitsscheuen, Möchtegern-Rambos braucht die Linz AG nicht durchzufüttern.
Es reicht schon wenn die Übergewichtigen, sogenannten Sicherheitsdienste in der Stadt spazieren gehen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
nala2 (2665) 07.04.2018 17:22 Uhr

europa04:das wundert mich noch immer,das die übergewichtigen bei so viel marschieren noch nicht abgenommen haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jw0815 (133) 07.04.2018 12:11 Uhr

Kriegen Sie sich wieder ein!

Dass das öffentliche Gewaltmonopol immer mehr durch Sicherheitsdienstleister durchlöchert wird, ist keine gute Entwicklung.

Die Mitarbeiter solcher Sicherheitsdienstleister als "arbeitslose Rambos" zu bezeichnen geht aber wohl zu weit.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
passivlesender_EX-Poster (10725) 07.04.2018 11:44 Uhr

Warum sollen die "Rambos" arbeitsscheu sein?
Dann würden sie nicht im Schichtdienst (von 4h morgens bis 1h nachts, Freitags- und Samstags rund um die Uhr) für recht wenig Geld ihre Arbeit machen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (4474) 07.04.2018 11:51 Uhr

@passivlesender_EX-Poster: Passanten belästigen und wie in diesem Fall verletzen, nennst du Arbeit?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
passivlesender_EX-Poster (10725) 08.04.2018 09:28 Uhr

Die überwiegende Mehrheit der Securitas-MitarbeiterInnen machen einen guten Job.
Der Vorfall ist durch nichts zu rechtfertigen. Aber man darf nicht alle KontrollorInnen in Sippenhaft nehmen.

Diese Differenzierung hätte ich mir gerade von Ihnen erwartet!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinEmil (6629) 07.04.2018 21:18 Uhr

Die haben lediglich einen flüchtenden Schwarzfahrer gestellt; also reg du dich ab.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
wickerl (1247) 07.04.2018 11:25 Uhr

Also ich bin um die Maßnahmen die die Sicherheit steigern sehr froh, bei alledem was man zu diesem Thema zu sehen, zu spüren und in den Zeitungen zu lesen bekommt. Wenn da die "Möchtegernrambos" nicht nur auf der finsteren Seite zu finden sind begrüße ich das. Traurig dass wir so weit sind , dass die Polizei die Sicherheit nur mehr sehr eingeschränkt gewährleisten kann.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepiboeck (2438) 07.04.2018 10:52 Uhr

Dass der Tiroler beschimpft wurde ist nicht erwiesen, erwiesen ist nur dass er keinen gültigen Fahrschein hatte und die Beschimpfung dass die Securitasmitarbeiter einen Vogel hätten, und nach eigener Aussage wollte er weggehen. Und ein Schwarzfahrer hat nicht weg zu gehen, und § 344 ABGB eröffnet diesbezüglich ein Anhalterecht, das der Oberste Gerichtshof ausdrücklich bestätigt hat. Eine Notwehr dagegen sei unzulässig! Ich verstehe nicht warum man auf dieses Unternehmen so losgeht anstatt dass man froh ist , dass da gegen das Schwarzfahrerunwesen angegangen wird. Und Leserbriefschreiber behaupteten ja in diesem Forum, dass damals ja auch von der herbeigerufenen Polizei wegen Schwarzfahrens ein Strafzettel in Höhe von 65 Euro verabreicht worden ist, also was soll der Tango. Solche einsatzfreudige Angestellte bräuchte man ja auch um Leute in der Straßenbahn vor Gewalttätern zu schützen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
oblio (22252) 07.04.2018 19:41 Uhr

Eine Abmahnung hätte erst einmal genügt!
Aber die waren ja heiß auf die paar Netsch,
welche sie pro Fang kassieren dürfen!
Deshalb dieser Übergriff!
Wegen einer Station!
Und auf den Boden werfen und Fixieren! traurig

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FreundlicherHinweis (5766) 07.04.2018 16:03 Uhr

Warum verwundert das nicht, wenn so einer wie Sie augerastete Schläger als "einsatzfreudig" bezeichnen? Der einzige Makel bei denen war wohl, dass sie keine braune Uniform anhatten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
altheli (127) 07.04.2018 13:35 Uhr

Sorry - FAKT ist der Herr hatte KEINEN GÜLTIGEN FAHRSCHEIN.
Aus EXAKT diesem Grund hat er den ANWEISUNGEN der zur KONTROLLE ERMÄCHTIGTEN Personen strikte Folge zu leisten.
Das WARUM und WIESO -- das hat er dann mit den kaufmännisch Angestellten der LINZ AG abzuklären.+

DAVONZULAUFEN und die ANWEISUNGEN der KONTROLLORGANE zu NEGIEREN - ist ein ABSOLUTES "NO GO".
Dies zu tolerieren würde das gesamte Kontrollsystem aushebeln - sprich: "die Dummen" die die Papiere ordungsgemäß vorweisen... und die "GSCHEITEN" die davonlaufen ---- und ganz "BLÖDEN" die mit ihren Fahrkarten & Steuergeldern die Öffis für die "GSCHEITEN" finanzieren...

Ich habe KEINERLEI Verständnis für das Verhalten des ertappten SCHWARZFAHRERS.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FreundlicherHinweis (5766) 07.04.2018 16:05 Uhr
Harbachoed-Karl (14510) 07.04.2018 13:41 Uhr
Harbachoed-Karl (14510) 07.04.2018 13:15 Uhr

Ein Sittenbild. Pepiboeck. Wenn ich mich wegen der Verlängerung des Ausweises im Datum irre, doch gültige Fahrkarte habe, bin ich ein verabscheuungswürdiger Schwarzfahrer? Ich habe niemand geschädigt, werde aber von dene plus den Linzer Bürohengsten als Volksschädling hingestellt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
cochran (2193) 07.04.2018 10:29 Uhr

sozis und grüne kummerl sind nicht fähig da muß schon die neue Regierung etwas unternehmen damit es gut läuft. Danke Kurze danke HCS

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
santabag (368) 07.04.2018 11:37 Uhr

Jawoll. Jetzt kommen die bunt gekleideten schmissigen Säbelträger-Burschen und machen singend die Straßenbahnkontrollen!

Und auch der cochran darf sein buntes Kapperl austragen.

Die Schwarzfahrer werden sich totlachen!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
europa04 (4474) 07.04.2018 11:03 Uhr
Fortunatus (5992) 07.04.2018 10:17 Uhr

Biene1,
du fragst mich "Was wäre deiner Meinung nach die richtige Vorgangsweise?"
Was kann die Securitas dafür, dass hier zwei unkontroliert "Zugeschlagen" haben? Nichts. Der Bürgermeister kann das Vergehen auf die Securitas schieben. Aber in seiner Unüberlegtheit hat er geglaubt, die Kontrolle wäre bei der Linz AG in besseren Händen. Wenn hier ein derartiger Zwischenfall passiert und das kann garantiert nicht ausgeschlossen werden, dann muss die Linz AG die Schuld auf sich nehmen. Wäre das dann besser?

Die Linzer Stadtverantwortlichen haben bei allem gemeinsam den großen Fehler, dass sie zuert handeln und dann erst zum nachdenken anfangen. Das sollte sich ändern.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepiboeck (2438) 07.04.2018 10:56 Uhr

Die haben nicht unkontrolliert zugeschlagen, die wollten lediglich in rechtlich zulässiger Weise die Identität eines Mannes feststellen, der keinen gültigen Fahrschein hatte. Vor 10 Jahren wurde so ein Linzer Weggeher wegen Körperverletzung vom Obersten Gerichtshof verurteilt, der ein Kontrollorgan verletzt hatte, das ihn gewaltsam anhielt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fortunatus (5992) 07.04.2018 11:47 Uhr

pepiboeck,
Wie schreibst du? "die wollten lediglich in rechtlich zulässiger Weise die Identität eines Mannes feststellen."
Also ehrlich, dann kann der Mann sogar froh sein, dass sie ihn nicht gleich erschossen haben um die Identität des Mannes Festzustellen!
grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Karl (14510) 07.04.2018 17:09 Uhr
alleswisser (8730) 07.04.2018 09:27 Uhr

Naja, das mit den Ausschreibungstexten ist bei der LinzAG eine bewährte Sache. Da gab es doch mal vor ein paar Jahren die Ausschreibung eines Spitzenjobs der LinzAG, wo das Anforderungsprofil SEHR detailliert war. Gerade dass nicht drinstand "Sie müssen Erich H. heißen".

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
soling (702) 07.04.2018 10:47 Uhr

Aber ich glaube damals war Voraussetzung zumindest einmal bei der Wahl zu Landeshauptmann den Kürzeren gezogen zu haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Fortunatus (5992) 07.04.2018 09:00 Uhr

Der nächste Schildbürgerstreich in Linz
Die Kontrollen werden nicht mehr ausgeschrieben, sondern von der LinzAG durchgeführt. Erst auf Anfrage der OÖN wurde die Ausschreibung zurückgezogen.

Ich bin neugierig, wer da wieder Schuld sein wird?
- Die OÖN,
- Das Mühlviertel? (Mühlviertlerwitz)
- Die umgliegenden Gemeinden?
- Das Land Oberösterreich?
- Die EU?
- Oder die Verantwortlichen von Schilda?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
toleranzi (219) 07.04.2018 10:07 Uhr
nala2 (2665) 07.04.2018 14:38 Uhr
Auslandsrusse (434) 07.04.2018 10:27 Uhr
Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher gesperrt.
Biene1 (5375) 07.04.2018 09:12 Uhr
ersterkarli (2372) 07.04.2018 08:31 Uhr

Die Kritik der Mitbewerber gilt eventuell dann wenn nur ein öst. Unternehmen zum Auftrag kommen dürfte. Wir haben aber einen europäischen Wirtschaftsraum. Somit sind die Bedingungen nicht auf 1 Unternehmen gerichtet.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
soling (702) 07.04.2018 08:39 Uhr
friedrich.ramesberger@liwest.at (892) 07.04.2018 07:24 Uhr

Das wir die Ausschreibung abbrechen haben sie eh gewusst und warum hat man sie dann überhaupt gemacht ?? Da sieht man wieder wieviel Geistesblitze da am Werk sind und auch noch jede Menge Kohle verdienen und sowas ist Bürgermeister,na Hawedere 😩

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
mynachrichten1 (12934) 07.04.2018 05:47 Uhr

Papier am falschen Ende Sparer. Genauso sitzen Leute oben, die eher als Hofrat geeignet wären, im Sinne von Hof zusammenkehren.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Harbachoed-Karl (14510) 07.04.2018 05:33 Uhr
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 20 + 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS