Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Juli 2018, 08:24 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Juli 2018, 08:24 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Öffentliche Gelder für rechte Medien?

LINZ. Das mehrmals vom Presserat verurteilte Online-Portal "Wochenblick" und das vom Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes als rechtsextrem eingestufte Magazin "Info-Direkt" sollen mit öffentlichen Geldern in Form von Inseraten unterstützt worden sein.

35 Kommentare nachrichten.at/apa 14. April 2018 - 16:25 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
alleswisser (8730) 16.04.2018 10:57 Uhr

Die LinzAG sollte nicht bloß schnellstens ihre Inseratenpraxis überdenken, sondern auch aufklären, wer und warum soviel Geld für ein recht extremes Medium ausgegeben hat.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
weyermark (9392) 15.04.2018 13:55 Uhr

Man könnte den Eindruck gewinnen,
das DÖW hätte in Österreich Behördencharakter-
oder ist vielleicht eh so ?
oder ist es ein Nachfolgeverein der Inquisition ?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
2good4U (8532) 15.04.2018 11:06 Uhr

Natürlich ist es bedenklich wenn sich Sponsoren anonym in Medien einkaufen um dort dann nach ihren Wünschen schreiben zu lassen, und die Tatsache dass diese Medien bereits "amtsbekannt" sind macht die Sache nicht besser.
Man sollte aber nicht so blauäugig sein und glauben dass dies bei anderen Medien nicht passiert.
Man bedenke z.B. die zahlreichen Presseaussendungen der WKO die hier eins zu eins als Fakt abgedruckt wurden ohne jegliche Recherche.
Vielleicht hatten Medien früher mal den Zweck die Menschen zu informieren, heute haben sie (zumindest zu einem viel zu großen Teil,) die "Aufgabe" Meinungen zu bilden.
Das wir von Politikern genutzt, von Unternehmen und von jedem anderen der es sich leisten kann sein Image aufzupolieren.
Auch vor der Einführung neuer Gesetze und Steuern wird zum einen die Stimmung in der Bevölkerung erkundet und zum anderen aktiv Meinungsbildung betrieben. Erst wenn man dann eine Mehrheit hinter sich hat bringt man den Gesetzesentwurf ins Rollen (Beispiel

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
2good4U (8532) 15.04.2018 11:11 Uhr

"Sicherheitspaket" oder besser gesagt Überwachungspaket. Da wurde ja auch zuerst die Angst vor Terror und Überfällen geschürt. Regelmäßig wurde von Übergriffen berichtet bis sich die öffentliche Meinung soweit verändert hat bis man mit Kameras in Öffis bis zum "Bundestrojaner" alle Register gezogen hat).

Irgend ein schlauer Mensch sagte einmal: "Politik: Den Leuten so lange Angst machen bis ihnen jedes Mittel recht ist".

Man sollte daher jede Meldung in den Medien immer kritisch hinterfragen, denn die Journalisten haben dies leider verlernt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
hepusepp (4012) 15.04.2018 11:02 Uhr

Was ist daran so schlecht? Warum regt sich niemand auf, wenn die Links-Lastigen Zeitungen
Unmengen an Werbeaufträge der Div. Parteien bekommen? Eine verlogene Gesellschaft!!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ichauchnoch (7231) 14.04.2018 20:20 Uhr

Und zum Presserat: das ist doch ein privater Verein aus lauter G'schaftlhubern, die können allesamt ihre private Meinung absondern, aber sonst???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
CarlCarlson (1079) 14.04.2018 20:45 Uhr

ich weis jetzt nicht ob Sie das auch schon mal gemacht haben aber viele hier berufen sich ZBsp. auf die Seite ORF-watch als "Instanz zur Beurteilung der Unabhängigkeit des ORFs"

Was genau sind dann die?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ichauchnoch (7231) 14.04.2018 20:19 Uhr

Warum sollen Leser rechter Zeitungen - oder solcher, die von links als rechts eingestuft werden - nicht erfahren dürfen, was sich im Land so tut? Dürfen nur linke Zeitungen mit Inseraten gefüttert werden? Das kann es nicht sein, wenn, dann muss natürlich gerecht verteilt werden, besser wäre es aber, das Inserieren ganz zu lassen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
alleswisser (8730) 16.04.2018 13:28 Uhr

Der Zusammenhang zwischen LinzAG und FPÖ-naher Wochenpostille ist mir nicht nachvollziehbar.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
CarlCarlson (1079) 14.04.2018 17:44 Uhr

Warum sollte der Wochenblick von der Öffentlichkeit bezuschusst werden?

Nicht das ich mir das wünsche, aber bekommen irgendwelchen Linksradikalen Antifa-Medien öffentliche Gelder?

Wenn der Wochenblick auch nur einen Cent bekommt muss dieser auch muss mindestens die selbe Summe an die Autonomen Antifaschisten überwiesen werden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
CarlCarlson (1079) 14.04.2018 20:36 Uhr

1. glaube ich nicht das der Falter irgendein Problem hätte wenn er seine Finanzierung offen legen soll

2. hat der Falter kein Problem mit Presseräten und Gerichten

3. Steht der Falter keinesweg soweit links wie der Wochenblick rechts steht. Geschweige den diese anderen Web-Seiten

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 15.04.2018 11:42 Uhr

Die oberste Instanz in Medienfragen hat gesprochen. Widerspruch ist zwecklos.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
zivi111 (173) 14.04.2018 17:36 Uhr

Es geht darum ob mit Steuergeldern rechtsnationale rassistische Medien unterstützt werden sollen oder nicht.
Dazu ein klares NEIN!

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 14.04.2018 18:44 Uhr

Und welches Medium dazu zählt, entscheidest Du? Oder das Profil?
Oder die SPÖ-Zentrale?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ElimGarak (6580) 14.04.2018 22:29 Uhr
Stonie (911) 15.04.2018 11:46 Uhr

Die hat im Gegensatz zur SPÖ zumindest die Mehrheit der Wähler hinter sich, die Sozis hingegen begeistern vor allem die Fans des Dirty Campaigning.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
rabot (1) 14.04.2018 17:33 Uhr

Meiner Meinung nach sollten überhaupt keine öffentlichen Gelder für Inserate ausgegeben werden. Wenn die öffentlichen Institutionen gute Arbeit leisten wird ohnehin in den Medien berichtet. Gute Arbeit - Gute Berichterstattung.
Das würde auch dem Spargedanken Rechnung tragen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
innuoon (300) 14.04.2018 17:27 Uhr

Die Linz AG wird dort nicht inserieren, weil sie davon überzeugt sind, sondern weil im Aufsichtsrat die FPÖler drinnen sitzen und ihre Wünsche äußern und die Linz AG inseriert dann eben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 14.04.2018 18:47 Uhr

Die Linz AG als Machtzentrale der FPÖ?
Samma heute wieder sehr lustig, gell?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Smoker (569) 14.04.2018 16:59 Uhr

Öffentliche Gelder für garkeine Medien.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 14.04.2018 16:53 Uhr

Soweit sind wir also schon - offenbar darf man jetzt nur mehr in linken Medien Inserate schalten, in rechten aber nicht mehr. Der linke Gesinnungsterror lässt wieder mal grüßen. Kein Wunder, dass diese Ideologie in ganz Europa von den Bürgern immer öfter abgewählt wird.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Helgari (342) 14.04.2018 17:46 Uhr

Wo in Oberösterreich gibt es linke Medien? Die OÖN sind es nicht, die Rundschau und das Volksblatt auch nicht. Es geht hier um ein sehr rechtes Medium und um Medien mehr oder weniger weit rechts von der Mitte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
DerRechte (573) 15.04.2018 13:30 Uhr
Stonie (911) 14.04.2018 18:41 Uhr

Kurier, Profil, usw. werden ja auch in OÖ vertrieben, oder? Und die sind gewiss links der Mitte. Und die diversen Kleinpostillen der Grünen und Sozis quer durchs Land enthalten allesamt Inserate, die auch oft mit öffentlichen Geldern bezahlt sind. Oder hast du das noch nicht bemerkt?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ElimGarak (6580) 14.04.2018 22:32 Uhr

Bei Krone regt sich eh auch niemand auf und das ist ein rechtes Käseblatt. Aber eben kein -zumindest rechtlich - bedenkliches Medium. (Intellektuell bedenklich aber sehr wohl grinsen )

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
SRV (9699) 14.04.2018 18:58 Uhr

Vom Nordpol aus gesehen sind alle Richtungen Süd...

Kurier gehört zum Raiffeisenkonzern und wird "liberal" eingestuft - was für so stramme Blaunschildboy wie Herrn Steiner ("das eiserne Kreuz?") natürlich bereits "links" ist - wie eben alle Medien, die kritisch auch über die Rechtspopulisten berichten... ("Lügen - und Lücken- sowie Systempresse")

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 14.04.2018 20:13 Uhr

Lern mal eine korrekte Schreibweise ohne blöde linke Floskeln, dann darfst du auch bei den Erwachsenen mitreden. Und lass dir mal was Neues einfallen.

“Blaunschildboy“??? Wem fällt bloß so ein Blödsinn ein?? Aber mehr ist halt offensichtlich nicht drinnen. Wird schon noch, also nicht zuviel aufregen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
CarlCarlson (1079) 14.04.2018 20:38 Uhr

Und was genau ist bei Ihnen drinnen außer dieser unsachlichen Replik?

Zuerst den Kurier als Links bezeichnen was offensichtlich ein kompletter Irrsinn ist und dann gleich persönlich werden wenn man korrigiert wird.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 15.04.2018 11:39 Uhr

Ja genau, der Kurier ist überhaupt nicht linkslastig in seiner Berichterstattung?
Und “Österreich“ ist das beste Qualitätsmedium im ganzen Land?
Und SRV wird nie persönlich in seinen (ihren) Posts?
So sieht Realitätsverlust a la CarlCarlson aus.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
CarlCarlson (1079) 15.04.2018 18:34 Uhr

Meine Antwort ist zwar reichlich spat und wird keiner mehr lessen. Aber solchen Stumpfsinn kann man nicht unkommentiert stehen lassen:

* der Kurier wird nicht links auch wenn Sie es noch 100 mal posten, er gehört zur Hälfte Raiffeisen die sind bekanntlich sowas von Schwarz. da hat nichts linkes platz. Aber wie gesagt links ist immer ein Frage der Perspektive. vom Rechten Eck aus ist alles links.

* wann soll ich oder sonst jemand behaupten Österreich sei "das beste Qualtitätsmedium im ganzen Land"? Nein das glaube ich nicht, die sind die Krone für Arme. Aber Sie dürften wohl in die Zielgruppe passen.

Der Rest des postings bleibt unkommentiert. Ist eh nur mehr Schwachsinn.

*

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
gutmensch (8238) 14.04.2018 17:51 Uhr
Stonie (911) 14.04.2018 18:52 Uhr

..und ein gestandener Linker verzichtet schon aus Prinzip auf seine rechte Gehirnhälfte, nicht wahr.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Orlando2312 (6577) 14.04.2018 21:13 Uhr

...dann benutzt ein Linker ja um eine Gehirnhälfte mehr als ein Rechter. grinsen

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Stonie (911) 15.04.2018 11:48 Uhr
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 x 2? 

OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS