Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 02:10 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 02:10 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Neuer Besitzer für Freisitz Roith: Asamer verkauft an Familie Pilstl

GMUNDEN. Nach langer Suche kommt das frühere Schlosshotel in neue Hände.

Neuer Besitzer für Freisitz Roith: Asamer verkauft an Familie Pilstl

Das Schlosshotel und das Gourmet-Restaurant sind seit Dezember 2015 geschlossen. Bild: OÖN

Eine der schönsten Liegenschaften am Traunsee, das Schloss Roith in Gmunden, wechselt den Besitzer. Die Innviertler Agrarhandelsfamilie Pilstl wurde mit dem Industriellen Hans Asamer handelseins. Das bestätigten Seniorchef Karl Pilstl und Sohn Andreas Pilstl den OÖNachrichten auf Anfrage.

"Das hat sich kurzfristig ergeben", sagt Andreas Pilstl. Und: "So eine Immobilie bekommt man nicht jeden Tag." Der Kauf ist unterschrieben. Das Geld liegt auf einem Treuhandkonto.

Was die künftige Nutzung betrifft, hält sich die Familie Pilstl bedeckt. "Wir schließen nichts aus", sagt Vater Karl Pilstl. Erwogen wird, das frühere Vier-Sterne-Hotel als Seminarhaus für die eigene Firma zu nutzen und Geschäftspartner zu beherbergen. Das Agrarhandelshaus Pilstl in Raab im Innviertel ist führend bei gentechnikfreiem Soja.

Der Kauf ist freilich noch in Abwicklung, denn die Familie Asamer und ihre in Schwierigkeiten geratene Gruppe haben schwere Zeiten hinter sich. Bis die Liegenschaft in Händen der Pilstls ist, sind noch einige Schritte zu tun. Die Sparkasse habe bereits zugestimmt, heißt es. Die QuadraCir, eine Nachfolgefirma aus der insolventen Asamer-Gruppe, hat noch ein Wörtchen mitzureden. Die Familie Asamer selbst sagt nichts. Sowohl von Kurt als auch Manfred Asamer hieß es gestern "kein Kommentar". Derzeit ist das Roith, bis Ende 2015 ein Schlosshotel mit Gourmet-Restaurant und 23 Gästezimmern, geschlossen. Pächter Mario Mairhofer hatte es zweieinhalb Jahre geführt und war in die Insolvenz geschlittert. Zu Glanzzeiten, als 1996 die Asamers einstiegen, beherbergte es Stars und Sternchen und war ein Drei-Hauben-Restaurant. Gmundens Bürgermeister Stefan Krapf begrüßt den Verkauf an eine oberösterreichische Familie. Eine touristische Nutzung wäre ihm freilich lieber. "Es wäre schade, wenn das Freisitz Roith für die Öffentlichkeit verloren ginge", so Krapf.

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 01. Juni 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

"Wichtig ist, dass wir endlich heiraten dürfen"

HELPFAU-UTTENDORF / GMUNDEN. René und Manfred Baumgartner sind eines der ersten homosexuellen Paare ...

Doppelter Dienst für unser Land

WARTBERG OB DER AIST. Rettungsorganisationen klagen über zu wenige Zivildiener – Norbert ...

Autolenker starb nach Kollision mit Betonleitwand

SCHARNSTEIN. 85-jähriger Ohlsdorfer wurde von der Sonne geblendet und stieß auf einer Baustelle ungebremst ...

Mit Konsequenz und viel Geduld können auch Katzen Regeln lernen

Sie haben einen starken Willen und sind sehr zielstrebig: Deshalb ist Erziehung bei Katzen eine ...

Es muss ein Rennrad aus Stahl sein

Linzer veranstaltet zum vierten Mal in Eferding die „Kirschblüten Radklassik“
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS