Lade Inhalte...

Oberösterreich

Nazigruß bei Siegerehrung: Radfahrer bekämpft Urteil

Von nachrichten.at/apa   06. Dezember 2018 15:09 Uhr

Wortgefecht endete mit tödlichem Sturz Zehn Monate Haft für vierfachen Vater
(Symbolbild)

WELS. Ein Amateur-Radsportler, der vergangene Woche im Landesgericht Wels wegen Wiederbetätigung zu einem Jahr bedingt und 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden war, Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung angemeldet.

Das teilte Gerichtssprecherin Gerlinde Hellebrand am Donnerstag auf Anfrage mit. Seit 2012 soll der 79-Jährige mehrmals bei Siegerehrungen den Hitler-Gruß gezeigt haben.

Im Geschworenenprozess hatte sich der Angeklagte für unschuldig erklärt - die OÖN berichteten. Der studierte Historiker will laut eigenen Aussagen lediglich den Arm erhoben haben, um auf seine Handverletzung hinzuweisen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less