Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 17:23 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 17:23 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Nach Überfall zu Hause: Die Polizei sucht diesen Mann 

WELS. Die Tat löste Entsetzen aus: Am helllichten Tag wurden ein 27-jähriger Welser und seine Lebensgefährtin im Beisein ihrer neun Monate alten Tochter am 19. Juni von vier Tätern in ihrer Wohnung brutal gefesselt, geknebelt und geschlagen sowie 250.000 Euro gestohlen – die OÖN berichteten. Nun vermeldet die Polizei einen ersten Fahndungserfolg und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Im Fachjargon werden Verbrechen dieser Art als "Home Invasion" – also Raubüberfall im Eigenheim – bezeichnet. Besonders dreist: Als die Unbekannten am 19. Juni gegen 10.30 Uhr an der Wohnungstür der Familie läuteten, gaben sie sich als Mitarbeiter der Post aus. Einer von ihnen trug eine Paketzusteller-Uniform und gab an, er habe etwas abzugeben. Daraufhin öffnete der 27-Jährige die Haustür, auf dem Arm hatte er sein Baby. Ungeachtet dessen wurde er von dem Unbekannten in die Wohnung gedrängt, woraufhin der Vater stolperte und schließlich zu Boden gestoßen, geschlagen und mit Füßen getreten wurde.

Es sei dem Mann noch gelungen, seine Tochter in ein Gitterbett zu legen, ehe er von den falschen Paketzustellern, die allesamt unter anderem mit dunklen Brillen und Kappen maskiert waren, an einen Sessel gefesselt wurde. Die Lebensgefährtin des Raubopfers, die im Schlafzimmer war, wurde ebenfalls mit einem Klebeband gefesselt und geknebelt. Anschließend forderten die vier von dem Opfer, das in Wels eine Krypto-Währungsfirma betreibt, den Zugang zu seinem Krypto-Währungskonto. Von diesem transferierten sie 250.000 Dollar auf ein anderes Konto.

Nach intensiven Ermittlungen hat die Polizei nun einen Mann ausgeforscht, der an der Tat beteiligt gewesen sein soll. Gesucht wird nach einem 20-jährigen. Aufgrund der Schwere des Verbrechens wurde von der Staatsanwaltschaft eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 12. Oktober 2018 - 11:30 Uhr
Mehr Oberösterreich

Neue Betrugsmasche: Vorsicht vor angeblichen Microsoftmitarbeitern

LINZ. Derzeit häufen sich massiv in ganz Oberösterreich Anrufe von angeblichen "Microsoft"-Mitarbeitern, ...

Fußgänger in Linz angefahren: Autolenker beging Fahrerflucht

LINZ. Ein 62-jähriger Mühlviertler wurde am Mittwoch kurz vor sieben Uhr am Morgen in Linz von einem Auto ...

Schmuckdieb schickte Beute per Post an Ischler Juwelier zurück

BAD ISCHL. Ein Dieb, der bei einem Adventmarkt in Bad Ischl eine wertvolle Kette gestohlen hatte, schickte ...

Hunderte illegale Feuerwerkskörper an der Grenze sichergestellt

25 Autofahrer, die illegale Feuerwerkskörper importieren wollten, hat die Polizei an drei Grenzübergängen ...

Kaffeemaschine löste Brand aus

HOHENZELL. Fünf Feuerwehren standen Mittwochfrüh beim Brand einer Küche in Hohenzell (Bezirk Ried im ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS