Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 21. September 2018, 04:56 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Freitag, 21. September 2018, 04:56 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Mord an Mutter: Sohn wird nach Oberösterreich ausgeliefert

POLLING. Der 28-Jährige, der im Februar seine Mutter erwürgt haben soll, wird von Bayern nach Oberösterreich ausgeliefert. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Ried.

Der Tatort

D. Scharinger Bild:

Nachdem der deutsche Staatsbürger die 64-jährige Eleonore Sch. in Polling (Bezirk Braunau) am 19. Februar während eines Streites erwürgt haben soll, flüchtete er über die Grenze nach Deutschland. Dort wurde er von der Polizei verhaftet. Seither sitzt der Student in Deutschland in Haft. Weil er an einer psychischen Krankheit leiden soll, ist er in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Die österreichische Justiz beantragte seine Auslieferung. 

Diese wurde nun genehmigt. Das bestätigt Alois Ebner, Sprecher der Staatsanwaltschaft in Ried: „Wann die Übergabe an die österreichischen Behörden erfolgt, steht aber noch nicht fest.“ Dies dürfte in den kommenden Tagen oder Wochen passieren. Dann gehe des Ermittlungsverfahren weiter: „Der Mann wird bei uns noch einmal einvernommen“, sagt Ebner. Auch ein Gutachten über die Schuldfähigkeit des Mannes werde in Auftrag gegeben. „Danach wird über die weitere Vorgehensweise entschieden.“

Nach dem mutmaßlichen Mord an seiner verwitweten österreichischen Mutter, die mit einem Deutschen verheiratet gewesen war, hatte der tatverdächtige Sohn bei der Kripo in Passau ein Geständnis abgelegt. Der Student aus Nürnberg reiste ins Innviertel, um seine Mutter zu besuchen. Es kam zu einem Streit, in dem ihr der 28-Jährige eine Glasflasche gegen den Kopf geschlagen und sie zu Tode gewürgt haben soll. Panikattacken und Wahnvorstellungen dürften das Motiv für die Tat gewesen sein. 

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. März 2018 - 08:33 Uhr
Mehr Oberösterreich

"Sie hat ihn ausgenommen wie eine Weihnachtsgans"

RIED/SCHÄRDING. Suizid wegen falscher Liebe und Erpressung?

"Wespennester zu entfernen ist nicht unsere Aufgabe"

LINZ. Das trockene und heiße Wetter bot heuer optimale Bedingungen für Wespen, wie die Einsatzstatistik ...

Fall Leo S.: Ein Elternteil muss bald zurückreisen

MITTERKIRCHEN/ORLANDO. Im Fall des 18-jährigen Mühlviertlers Leo S., dem der US-Staat Florida verbotenen ...

Felix Hornbachner: In Steyr dirigiert er eine Mozart-Oper

Der Großraminger Felix Hornbachner (26) ist Dirigent der Sommerakademie der Philharmoniker

Ein Verfechter der sozialen Gerechtigkeit

Franz Öhler starb im Alter von 81 Jahren. Ein Nachruf.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS