Lade Inhalte...

Oberösterreich

Luft aus der Sahara bringt bis zu 35 Grad

Von Von Friedrich Salmen   10. Juni 2010 00:04 Uhr

Luft aus der Sahara bringt bis zu 35 Grad
Bei dieser Hitze ist Abkühlung gefragt: Die Kinder hatten gestern im noch sehr kühlen Wasser des Langbathsees (zirka 15 Grad) Spaß.

LINZ. Jetzt wird es so richtig heiß: Das Biscaya-Tief „Doris“ schaufelt Luft aus der Sahara nach Österreich und lässt die Quecksilbersäule morgen auf bis zu 35 Grad steigen. Ab dem Wochenende nimmt die Gewittergefahr stark zu.

Hochbetrieb in Oberösterreichs Freibädern und Gastgärten: Nach wochenlangem Dauerregen ist es dank der trockenen Luft aus Nordafrika plötzlich hochsommerlich warm. Alexander Ohms vom Kundenservice Salzburg/Oberösterreich der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik: „Dazu kommt ein Föhneffekt. Der oberösterreichische Juni-Hitzerekord wird wahrscheinlich nicht ganz erreicht werden. Am 30. Juni 1950 wurden in Steyr 36,0 Grad gemessen.“ Heute (28 bis 34 Grad) wird der Sonnenschein von durchziehenden Schleierwolken kaum getrübt. Der Föhn erreicht auf den Bergen bis zu 50 km/h. Morgen (29 bis 35 Grad) ist es überwiegend sonnig und noch heißer. Ohms: „In 2000 Meter Seehöhe werden bis zu 20 Grad erreicht.“ Lokale Gewitter sind möglich, „die Wahrscheinlichkeit ist aber eher gering“.

Keller ausgepumpt

Wie massiv einzelne Gewitter ausfallen können zeigte sich am Dienstagabend im Bezirk Braunau, wo Feuerwehren überflutete Keller auspumpten. In Ostermiething fiel binnen kurzer Zeit 39 Liter Regen pro Quadratmeter.

Ohms: „Auch am kommenden Wochenende sind vor allem im Bergland des Salzkammergutes, der Region Pyhrn-Eisenwurzen und des Mühlviertels Unwetter mit starkem Regen, Sturmböen und sogar Hagel möglich.“ Am Samstag und Sonntag werden bei einem Sonnenschein-Wolken-Mix bis zu 29 Grad erreicht. Die Gewitter sind am Nachmittag und Abend zu erwarten. Auch der Montag (bis 30 Grad) wird heiß und gewittrig.

1  Kommentar 1  Kommentar