Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:24 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. Februar 2019, 10:24 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Linzer wollte Frau helfen und wurde von acht Männern brutal niedergeprügelt

LINZ. Seine Hilfsbereitschaft und sein beherztes Eingreifen für eine Frau bezahlte Sonntagnachmittag ein 24-jähriger Linzer mit Kopfverletzungen.

Linzer wollte Frau helfen und wurde von acht Männern brutal niedergeprügelt

Der Tatort an der Gruberstraße in Linz, nahe dem Polizeikommando Bild: Petuely

Der Mann wurde von insgesamt acht jungen Männern niedergeprügelt und anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Täter waren gestern noch nicht ausgeforscht.

„Das Opfer gab bei uns zu Protokoll, dass es gegen 14.50 Uhr beobachtet hatte, wie eine Frau vor einem Wohnblock in Linz von einem jüngeren Mann bedrängt wurde“, sagte Polizeisprecherin Simone Mayr. Als der Linzer fragte, ob alles in Ordnung sei, ging der Unbekannte sofort auf ihn los und schlug zu. Plötzlich kamen immer mehr junge Männer zum Schauplatz in der Gruberstraße und prügelten ebenfalls auf ihn ein. Zuletzt attackierten ihn sieben Männer mit Händen und Fäusten.

Der 24-Jährige erlitt bei den Attacken eine drei Zentimeter lange Rissquetschwunde am Kopf, einen Riss an der Unterlippe und den Verlust eines Zahnes. Dennoch gelang es dem Opfer, sich zu befreien und zur Landespolizeidirektion zu laufen.

„Der dort diensthabende Kollege Jürgen Duftschmied am Eingang hat gemeinsam mit der Beamtin Nadja Siegl dem Opfer Erste Hilfe geleistet und die Rettung verständigt“, sagte Mayr.

Während die Sanitäter das Opfer versorgten und ins Krankenhaus brachten, versuchten mehrere Polizeistreifen, die Angreifer und die Frau zu finden. Die Fahndung blieb allerdings ergebnislos.

„Die Angreifer hatten ihr Opfer sogar noch in Richtung der Landespolizeidirektion verfolgt, dann flüchteten sie aber doch“, sagte ein Ermittler. Das Opfer der Prügelattacke konnte keine Personsbeschreibung der Täter geben, zwei Zeugen beobachteten jedoch den Zwischenfall und beschrieben die Mehrzahl der Verdächtigen als etwa 16 bis 20 Jahre alt. Sie dürften südosteuropäischer Abstammung sein. (luke)

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. Juni 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Polizisten befreiten 21-Jährigen aus versunkenem Auto

UNTERWEITERSDORF. Ein 21-Jähriger ist Mittwochfrüh in Unterweitersdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) mit seinem ...

Großbrand in Innviertler Firma

RAAB. Zwölf Feuerwehren standen in der Nacht auf Mittwoch bei einem Großbrand einer Halle eines ...

Sie tauschte das Kopftuch gegen den Feuerwehrhelm

WILHERING. Vor drei Jahren flüchtete die Afghanin Nargis Gholami (17) nach Österreich, jetzt steht sie ...

"Endlich Schluss mit der Feriendebatte"

WIEN, LINZ. Oberösterreich startet mit den Herbstferien 2020.

Der Streit ums Hitlerhaus geht weiter

BRAUNAU/WIEN. Der Rechtsstreit um die Entschädigungssumme für das Geburtshaus Hitlers in Braunau zwischen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS