Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19:42 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19:42 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Linzer bei Bergtour erfroren

LINZ/FILZMOOS. Ein Wanderer aus Oberösterreich dürfte bei einer Bergtour am Rötelstein in Filzmoos im Salzburger Pongau erfroren sein.

Die Leiche wurde vom Team der "Libelle" geborgen. Bild: BMI

Sein letzter Anruf kam kurz nach 14 Uhr. Er habe sich verirrt, könne den Weg nicht mehr finden, erzählte der 63-Jährige seiner betagten Mutter. Danach: Funkstille.

Der erfahrene Bergsteiger war am Dienstag alleine ins Dachsteingebirge aufgebrochen, um von Filzmoos (Pongau) aus den 2245 Meter hohen Rötelstein zu besteigen. Das Wetter war ungünstig, der Berg wurde immer wieder von dicken Wolken eingehüllt. Rund 25 Zentimeter Schnee machten den Aufstieg noch beschwerlicher. Mit Steigeisen ausgerüstet, erreichte der 63-Jährige über den Westgrat das Gipfelplateau.

"Sahen nur fünf Meter weit"

Von der nahen Südwand des Dachsteins war dort nichts mehr zu sehen. Das Wetter war noch schlechter geworden, Wind und Schneefall setzten ein. Beim Abstieg über die Nordseite kam der Bergsteiger vom Weg ab – und fand nicht mehr zurück. Weil sie nichts mehr von ihrem Sohn gehört hatte, alarmierte die Mutter des Linzers die Polizei.

Sieben Bergretter und zwei Alpinpolizisten begannen mit der Suche nach dem 63-Jährigen – und mussten nach rund vier Stunden abbrechen. "Die Sicht auf dem Gipfelplateau reichte nur fünf Meter weit. Die Suche war sehr schwierig", sagt Coen Weesjes, Ortsstellenleiter der Bergrettung Filzmoos.

Am frühen Morgen starteten acht Bergretter und acht Alpinpolizisten die Suche erneut. Um 9 Uhr hatten sie schließlich traurige Gewissheit: Der Linzer wurde tot im weglosen Gelände gefunden. Er dürfte beim Abstieg in die Nordwestrinne des Berges abgerutscht sein.

Der Mann hatte zwar leichte Verletzungen, war aber vermutlich bereits am späten Dienstagnachmittag erschöpft zusammengebrochen und erfroren. Die Leiche des Bergsteigers wurde vom Hubschrauber mittels Seil geborgen und ins Tal geflogen. (geg)

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 05. Dezember 2018 - 16:41 Uhr
Mehr Oberösterreich

Nach Mädchenmord: Saber A. spricht von "Unfall"

WIEN/STEYR/LINZ. In den ersten Einvernahmen hat Saber A., der dringend verdächtigt wird, die 16-Jährige ...

Hohe Haftstrafen für "Pink-Panther"-Trio

LINZ. Drei mutmaßliche Mitglieder der berüchtigten "Pink-Panther"-Bande sind am Mittwoch im Landesgericht ...

Aufmerksamer Nachbar löschte Brand in Mühlviertler Wohnhaus

RIED/ RIEDMARK. Auf dem Balkon eines Einfamilienhauses in Ried/ Riedmark (Bezirk Perg) geriet am ...

Linzer Ex-Magistratsdirektor Erich Wolny ist tot

LINZ. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der ehemalige Linzer Magistratsdirektor Erich Wolny am 29.

Türkranz in Welser Hochhaus in Brand gesteckt 

WELS. Einen Kranz, der an einer Wohnungstür im 16. Stock eines Welser Hochhauses hing, zündeten Unbekannte ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS