Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. November 2018, 23:20 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. November 2018, 23:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Linzer Landstraße zweitwichtigste Einkaufsstraße Österreichs

LINZ. Im Auftrag von Stadt Linz und WKO-Linz-Stadt erhob »Infrapool - Netzwerk für Stadt- und Standortmarketing« die Wochen-Fußgängerfrequenz in Linzer Einkaufsstraßen. Die Hauptzählung mit einer detaillierten Auswertung wurde in der Landstraße 41/44 - nahe der Mozartkreuzung - im Oktober 2010 durchgeführt.

Landstraße Grafik

Die Landstraße im Detail Bild: WKO

Nun liegen die Daten der Infrapool-Frequenzwelle 2010 mit den Top-Werten der besten Einkaufsstraßen Österreichs vor.

„Mit einer Wochenfrequenz von 240.500 (Mo bis Sa, 8 bis 19 Uhr) bzw. 228.400 Passanten (8 bis 18 Uhr) ist die Linzer Landstraße die belebteste Einkaufsmeile außerhalb von Wien“, freut sich Stadträtin Wegscheider über die neuerliche Bestätigung von Linz als Top-Einkaufsstadt. Im Vergleich der Zählung der letzten 10 Jahre ist dies der zweithöchste Wert, nur 2005 wurden mehr Passanten gemessen.

Linz nur hinter Wien

Im Städtevergleich 2010 (Frequenz bis 18 Uhr) liegt nur die Bundeshauptstadt und Millionenstadt Wien mit den besten Frequenzpunkten (Stephansplatz 310.500 und die Shoppingmeile Mariahilfer Straße 266.000) vor Linz. Mit der Wochenfrequenz von 228.400 liegt Linz deutlich vor den anderen Landeshauptstädten Graz (173.600), Salzburg (122.600), Innsbruck (121.800), Klagenfurt 98.200) und St. Pölten (81.600). Linz weist damit eine absolute Top-Frequenz auf. Dies zeigt auch der große Abstand zur doch deutlich größeren Stadt Graz, die aber eine um 24 Prozent geringere Topfrequenz hat. Salzburg und Innsbruck liegen bei der Spitzenfrequenz um mehr als 100.000 Passanten pro Woche hinter Linz.

Frequenz verlängern und verbreitern

„Die Topfrequenz in der Kernzone der Landstraße ist ein Potenzial, das für die Innenstadt noch stärker genützt werden soll. Wir wollen die guten Frequenzen in die südliche Landstraße bis zum neuen Musiktheater verlängern und seitlich der Landstraße z. B. mit der Stärkung der Parallelachse Altstadt/Promenade/Herrenstraße verbreitern“, so Wegscheider.
Einkaufsstraßen und –zentren werden immer mehr auch Aufenthalts- und Freizeitflächen. Mit der Neugestaltung der südlichen Landstraße sollen auch die Grünflächen besser integriert werden, um das Angebot und die Qualität dieses Raumes zu verbessern.
Noch heuer sollen die Vorplätze vor der Martin Luther Kirche und vor der Landesbibliothek neu gestaltet werden. Dabei soll auch besonderer Wert auf die Gestaltung des Grüns und die Anbindung an die angrenzenden Grünräume (neuer Park im Innengeviert beim Vereinshaus bzw. Schillerpark) gelegt werden. 2012 folgt dann die Aufwertung des Volksgartens.

Geschlechtsverteilung

Die Landstraße ist weiblich. Insgesamt besuchten 62 Prozent Frauen und nur 38 Prozent Männer die Landstraße im Zeitraum der Frequenzerhebung.

Altersverteilung

Die Landstraße hat eine junge Altersstruktur ohne die Gefahr einer Überalterungstendenz. Die größte Altersgruppe stellen die 20 bis 34-Jährigen, mit einer hohen Frequenz am Nachmittag. Insbesondere wird die Zeit zwischen 16 und 18 Uhr, nach der Arbeit für Einkäufe genützt. Die Landstraße ist auch bei den Jugendlichen in. Diese Altersgruppe ist hauptsächlich am Nachmittag mit der Frequenz-spitze zwischen 15 und 16 Uhr, vertreten.
Wie in den Vorjahren erledigen die über 65-Jährigen hauptsächlich bis 12 Uhr ihre Einkäufe und sind danach immer weniger in der Innenstadt anzutreffen.
Die 35-49-Jährigen sind verstärkt am Nachmittag zwischen 15 und 16 Uhr in der Innenstadt unterwegs, die 50- bis 65-Jährigen besuchen die Landstraße ab 10 Uhr gleichmäßig verteilt über den Tag.


 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 28. Februar 2011 - 13:17 Uhr
Mehr Oberösterreich

Mit Auto in die Donau gestürzt: Ehepaar rettete 56-Jährigen

ST. NIKOLA AN DER DONAU. Einem beherzten Ehepaar aus Niederösterreich hat ein 56-Jähriger, der am Sonntag ...

Polizei stoppte auf der A1 neun teure Autos mit Laserblocker

OBERÖSTERREICH. Gleich neun Autofahrer, die mittels Laserblocker einer Radarstrafe entgehen wollen, sind ...

Reform? Kirche sucht ihren "Zukunftsweg"

LINZ. Halbzeit im Reformprozess der Diözese: Im Schloss Puchberg trifft sich heute das Diözesanforum.

Schwere Vorwürfe gegen Leiter einer Yoga-Schule in Linz

LINZ. In einem Yoga-Studio in Linz soll es laut einem Bericht der "Presse am Sonntag" zu körperlichen und ...

Neuer Pilgerweg führt zu steinernen Kraftplätzen

MÜHLVIERTEL. Im Oberen Mühlviertel startet 2019 ein neuer Pilgerweg auf 90 Kilometern durch zehn Gemeinden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS