Lade Inhalte...

Oberösterreich

Linz sagt Nein zu Gedenkprojekt

27. Oktober 2018 00:04 Uhr

LINZ. In Linz wird es vorerst keine Stolpersteine geben, mit denen den Opfern des NS-Regimes im öffentlichen Raum eine dauerhafte Würdigung gegeben werden soll.

Was in vielen Gemeinden Oberösterreichs möglich und normal ist, scheitert in der Landeshauptstadt an der SPÖ und der FPÖ. Die beiden Parteien lehnten mit ihrer gemeinsamen Mehrheit im Gemeinderat am Donnerstag einen Antrag der Grünen ab. Zudem war man nicht einmal dazu bereit, über die Stolpersteine oder ein ähnliches Projekt im zuständigen Kulturausschuss diskutieren zu lassen. Bürgermeister Klaus Luger (SP) hatte zuvor erklärt, er ließe sich von niemandem beauftragen. Das war offenbar auf die israelische Botschafterin Talya Lador-Fresher gemünzt, die in einem OÖN-Interview kritisiert hatte, dass Linz die einzige Stadt im deutschsprachigen Raum sei, die keine Stolpersteine erlaube.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less