Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 12:02 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 12:02 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Kind angefahren und geflüchtet: Lenker ausgeforscht

ENNS. Ein 13-Jähriger wurde von einem Pkw erfasst und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der Fahrzeuglenker flüchtete.

Die Unfallstelle in Enns Bild: (Alexander Schwarzl)

Ein 13-Jähriger aus Enns wollte am gestrigen Sonntag gegen 22:20 Uhr in Enns eine Straße im Bereich der Zufahrt zum McDonalds Enns überqueren. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde er von einem hellen Kleinwagen erfasst, gegen die Windschutzscheibe geschleudert und blieb anschließend auf der Fahrbahn liegen. 

Der Schüler erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in das Kinderkrankenhaus nach Linz eingeliefert. Laut Zeugenangaben hielt der Lenker des Pkw zwar kurz an und stieg aus, setzte aber anschließend seine Fahrt Richtung Linz fort.

Pkw in Tiefgarage abgestellt

Am Montag konnte der flüchtige Lenker ausgeforscht werden. Ein Zeuge des Unfalls hatte sich das Kennzeichen notiert und sich am Nachmittag bei der Polizei gemeldet. Diese konnte somit die Polizei die Zulassungsbesitzerin, eine 40-Jährige aus Enns, ausforschen.

Sie war allerdings nicht selbst gefahren, sondern hatte ihr Auto am Vorabend einem Bekannten geliehen. Der 58-Jährige aus Asten hatte ihr sogar von dem Unfall erzählt. Er gab an, dass er ausgestiegen sei und gefragt habe, ob der junge Mann verletzt sei. Da der Verunfallte dies verneint habe, sei er weitergefahren. 

Danach wurde das Auto in einer Tiefgarage in Asten abgestellt, laut der Zulassungsbesitzerin, damit "die Nachbarn das beschädigte Fahrzeug nicht sehen". Der 58-Jährige wird nach der Einvernahme an die Staatsanwaltschaft Steyr und an die zuständige Behörde angezeigt. Die 40-jährige Zulassungsbesitzerin wird ebenfalls bei der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Video:

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 11. Juni 2018 - 19:06 Uhr
Mehr Oberösterreich

Lkw-Lenker täuschte Ruhezeiten mit fremden Fahrerkarten vor

KEMATEN AM INNBACH. Um seinen Lastwagen länger zu lenken als erlaubt, ist ein 63-jähriger Lkw-Fahrer aus ...

Zwei Verletzte bei Küchenbrand

ATZBACH. Bei einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in Atzbach (Bezirk Vöcklabruck) sind in der Nacht auf ...

Reform? Kirche sucht ihren "Zukunftsweg"

LINZ. Halbzeit im Reformprozess der Diözese: Im Schloss Puchberg trifft sich heute das Diözesanforum.

Kinder verloren geliebten Papa: "Haben bis zuletzt gehofft, dass alles gut wird"

OBERÖSTERREICH. Tumor nahm zweifacher Mutter ihren Ehemann und Geschäftspartner, das Christkindl hilft.

Auto stürzte in Teich, Lenker ertrank

WALDBURG. Fahrzeug rief selbständig um Hilfe – für 65-jährigen Mühlviertler kam jede Hilfe zu spät.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS