Lade Inhalte...

Oberösterreich

Kennen Sie Bahnschranken an ungewöhnlichen Orten?

Von nachrichten.at   27. September 2017 10:14 Uhr

Bahnschranken Donauuferbahn
In Aisting wurde eine Schrankenanlage zwischen einer als Sackgasse gekennzeichneten Zufahrtsstraße und einem Maisfeld errichtet.

Kurios: Die ÖBB sichern in Schwertberg eine Maisfeld-Zufahrt. Kennen auch Sie ungewöhnliche Orte und Stellen, die von Bahnschranken oder Lichtzeichen-Anlagen gesichert werden? Schicken Sie uns Ihre Fotos.

Wie von den OÖN berichtet, errichten die ÖBB derzeit 17 Bahnschranken und Lichtzeichen-Anlagen entlang der Donauuferbahn zur Sicherung von Bahnkreuzungen. 

Besonders kurios ist der Fall in Aisting: Hier wurde eine Schrankenanlage sogar zwischen einer als Sackgasse gekennzeichneten Zufahrtsstraße und einem Maisfeld errichtet. „Hier fährt oft wochenlang kein einziges Fahrzeug. Das ist ein Schildbürgerstreich ersten Ranges“, ärgert sich OÖN-Leser Franz Schwarz, dass an dieser Stelle eine Schrankenanlage errichtet wurde, während es im Land viele ungesicherte Bahnkreuzungen mit hohem Verkehrsaufkommen gibt.

  • Kennen Sie ähnliche ungewöhnliche Orte, an denen Bahnschranken errichtet wurden?
  • Wo würden Sie Schranken bauen?

Schicken Sie uns Ihre Vorschläge und Fotos von den Bahnübergängen an online@nachrichten.at.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

16  Kommentare expand_more 16  Kommentare expand_less