Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 16:22 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 16:22 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Jugendliche rasteten aus

VÖCKLABRUCK. Verkehrszeichen gestohlen, Radarkasten demoliert.

Eine Spur der Verwüstung zogen zwei 18-jährige Burschen aus Ottnang am Hausruck und Wolfsegg in der Nacht auf Samstag durch Vöcklabruck.

Nach einem Zechgelage rissen sie am Stadtplatz zunächst ein Verkehrszeichen aus der Verankerung und ließen es mitgehen. Um ihre schwere "Beute" leichter transportieren zu können, stahlen sie in einem nahegelegenen Supermarkt zwei Einkaufswagen.

Mit der Transporthilfe marschierten sie weiter bis zum Parkplatz Oberstadtgries. Dort rissen sie zwei weitere Verkehrszeichentafeln von einer Eisenstange. Schließlich zogen sie auch noch die Eisenstange heraus und schlugen damit auf einen Radarkasten ein.

Anrainer waren durch den Lärm aufmerksam geworden und alarmierten die Polizei. Mehrere Streifenbeamte konnten das stark alkoholisierte Duo kurz darauf auf frischer Tat ertappen. Die Höhe des angerichteten Schadens ist noch nicht bekannt. Auf eine Anzeige wegen schwerer Sachbeschädigung müssen sich die Burschen auf alle Fälle gefasst machen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 25. April 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Knalleffekt nach tödlicher Schlägerei in Shisha-Bar: Acht Verdächtige enthaftet

WELS/REGAU. Mazedonier in Regau erstochen: Nur einer der Verdächtigen bleibt in Untersuchungshaft.

Leonding: Pflegerin soll 20 Mal auf Opfer eingestochen haben

LEONDING. Nach der Messerattacke einer Pflegerin auf den 83-jährigen Ehemann einer Pflegebedürftigen am ...

Mehrere schwere Verkehrsunfälle in Oberösterreich

TRAUN/SIPBACHZELL/EBENSEE. In Ebensee (Bezirk Gmunden) ist am Samstag in der Früh auf der B145 eine ...

Aus für die Almen? Tiroler Urteil erzürnt Bauern

INNSBRUCK/LINZ. Wegen tödlicher Kuhattacke soll Landwirt 490.000 Euro zahlen.

45 Mal ohne Führerschein erwischt: Bosnier aus Österreich ausgewiesen

VÖCKLABRUCK. Der 23-Jährige sammelte Verwaltungsstrafen in der Höhe von 135.000 Euro an.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS