Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 09:52 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 09:52 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Jugendbande festgenommen: 350 Straftaten und schwere Körperverletzung

LINZ. Insgesamt 350 Straftaten wie Einbrüche, Raubüberfälle, Diebstähle, dazu eine schwere Körperverletzung in Linz: All diese Taten sollen auf das Konto einer 13-köpfigen Jugendbande gehen, die nun ausgeforscht werden konnte. Der Schaden beträgt laut Polizei mehr als 70.000 Euro.

Jugendbande Beute

Bild: OÖN/Kaltenreiner

In den Ermittlungen konnte nun jener gewalttätige Überfall in Linz geklärt werden, bei dem am Nachmittag des 9. Juni in der Linzer Gruberstraße ein 24-Jähriger auf offener Straßebrutal niedergeschlagenworden ist, nachdem er einer Frau helfen wollte. Wie sich bei den Ermittlungen nun herausstellte, hatte ein 15-jähriges Mitglied der Bande einen Streit mit seiner Mutter. Dabei ging der türkischstämmige Jugendliche auf die Frau los. Als der Linzer einschreiten und der Frau helfen wollte, wurde er von dem 15-Jährigen mit Faustschlägen attackiert. Der verletzte 24-Jährige konnte zur naheliegenden Landespolizeidirektion flüchten. 

Seither wurde nach dem Täter gefahndet. Als die Ermittler erfuhren, dass der 15-Jährige zu einem Familienfest nach Vorarlberg gefahren ist und sich dann von dort in die Türkei absetzen wollte, stürmten Cobra-Beamte die Feier und nahmen den Gesuchten fest. Er gestand die Tat. 

Neun Bandenmitglieder festgenommen

Dem 15-Jährigen werden auch zahlreiche weitere Straftaten angelastet, die er gemeinsam mit zwölf anderen Jugendlichen (zwischen 15 und 19 Jahre alt) verübt haben soll. Insgesamt neun Bandenmitglieder wurden nun festgenommen. Sie sollen in der Zeit zwischen September 2012 und Juli 2013 rund 350 Straftaten verübt haben: Neben drei Raubüberfällen auf Passanten sollen die Verdächtigen etwa für 200 Einbrüche und Diebstähle, vorwiegend in Linz, Wels, im Bezirk Linz-Land und Wiener Neustadt verantwortlich sein. Bei der Beute handelt es sich um Geldbörsen, elektronische Geräte (Mobiltelefone, Laptops, etc.), Schmuck, Kleidungsstücke und rund 150 Fahrräder. Der Gesamtschaden beträgt mehr als 70.000 Euro, sagte ein Polizist im Gespräch mit nachrichten.at. Auch für die Attacke auf Gäste einer Hochzeit in Bad Schallerbach im Juni - die OÖNachrichten haben berichtet - soll ein 17-jähriges Mitglied der Bande verantwortlich sein.

Die Polizei wurde auf die Bande aufmerksam, nachdem sich in den vergangenen Monaten Einbrüche und Diebstähle in Schulen und Sportanlagen im Linzer Stadtgebiet vermehrt hatten. Im Zuge dieser Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Jugendliche unmittelbar nach einem Diebstahl festgenommen und in der Folge elf Mittäter ausgeforscht werden. Die Verdächtigen verübten die Straftaten in wechselweiser Zusammensetzung, wobei neun davon als Haupttäter gelten. Alle Verdächtigen zeigten sich bei den Einvernahmen geständig.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/nieg 26. Juli 2013 - 10:41 Uhr
Mehr Oberösterreich

Drei Schwerverletzte bei Unfall im Frühverkehr

WALLERN AN DER TRATTNACH. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag gegen 8 Uhr früh in ...

Polizisten entdeckten Verletzten in Unfallwagen

REGAU. Großes Glück hatte ein 25-jähriger Pkw-Lenker, der nach einem Unfall zufällig von der Polizei in ...

Internetbetrüger wird wohl nie erwischt werden

SCHÄRDING. 55-jährige Innviertlerin half "aus Liebe" mit 75.000 Euro aus, erst ihre Tochter schöpfte Verdacht.

Aus Angst vor einer Zwangsheirat versteckte sich 13-Jährige bei Bekannten

LINZ. Das Mädchen galt als vermisst, vor einigen Tagen vertraute es sich der Polizei an.

Nach Wochen der Trockenheit kommt jetzt endlich der heiß ersehnte Regen

LINZ. Im April fiel in Oberösterreich bis zu 99 Prozent weniger Regen als im langjährigen Mittel.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS