Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 13:27 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 13:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Helga Moser: Ihr Herz schlägt für Kinder in Lemberg

Helga Moser gründete 2010 einen deutschsprachigen Kindergarten in der Ukraine

Ihr Herz schlägt für Kinder in Lemberg

»Ich bin immer auf vollen Touren gelaufen. Daher war nach der Pensionierung klar, dass ich etwas im Sozialbereich tun möchte.« Helga Moser, zu ihrer Motivation, 2010 den Kindergarten in der ukrainischen Stadt Lemberg aufzubauen Bild: privat

Heute in einer Woche bricht Helga Moser wieder nach Lemberg auf. Die frühere FP-Landtagsabgeordnete fährt zu "ihren" Kindern in der westukrainischen Stadt. 22 Drei- bis Sechsjährige tummeln sich in der "deutschsprachigen christlichen Kindertagesstätte Lviv", die die 69-Jährige im Jahr 2010 ins Leben gerufen hat.

Denn nach der Pensionierung im Jahr 2009 war Moser klar: "Ich bin immer auf vollen Touren gelaufen, ich möchte jetzt etwas im Sozialbereich tun." Seither verbringt Moser sechs Monate im Jahr ehrenamtlich in Lemberg. "Das ist mittlerweile wie eine zweite Heimat für mich. Die Menschen – und vor allem die Kinder – sind mir schon sehr ans Herz gewachsen."

Wichtiger Schwerpunkt neben der Kindererziehung ist die Vermittlung der deutschen Sprache. Schließlich gebe es alleine in Lemberg zwei Schulen mit verstärktem Deutschunterricht – und zahlreiche Unis in der Region mit Germanistikinstituten. "Im Kindergarten legen wir bereits die Basis für diese Bildungseinrichtungen."

Der Kindergarten, der in einem Veranstaltungsraum eines Ordens untergebracht ist, kämpft jedoch seit Beginn mit Geld-Problemen: "Die Eltern zahlen nur das, was sie können. Das ist nicht viel", sagt Helga Moser. Und der Kindergartenbeitrag gehe zur Gänze für die Aufrechterhaltung des Betriebs (Heizung, Miete, Gehalt für Erzieherinnen) drauf. "Wir haben noch nicht einmal die Möbel abzahlen können, da sind noch 3000 Euro offen."

Finanzielle Unterstützung benötige die Kindertagesstätte (Kita) auch für die Anschaffung von Hörbuch-CDs und Büchern für die Kinder und pädagogische Fachliteratur für die Erzieherinnen, sagt Moser, die selbst täglich von acht bis 18 Uhr in der Kita-Gruppe steht. Dabei erzieht sie nicht nur die Kinder, sie bildet die Erzieherinnen berufsbegleitend und praxisbezogen aus. "Mir taugt das, denn damit habe ich eine Aufgabe."

Spendenkonto: "Kita Lviv Lemberg", Sparkasse OÖ., Kontonummer 4670247, BLZ: 20320

Kommentare anzeigen »
Artikel Clemens Schuhmann 04. März 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Mädchenmord in Steyr: Tatmotiv war vermutlich Eifersucht

STEYR. Das Motiv für die Bluttat in Steyr war vermutlich Eifersucht.

Unfall im Morgenverkehr: Eine Person getötet

LINZ. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitag gegen 07:00 Uhr gekommen: Dabei ist ein ...

Kamin geriet in Brand: 16-jähriges Mädchen rettete seine Geschwister

KRONSTORF. Als beim Einheizen in einem Bauernhof in Kronstorf ein Kamin und später eine Decke in Brand ...

Geheimes Versteck in Linz: So kam die Polizei der Bankomat-Bande auf die Spur

LINZ. Bankomaten aus Foyers gerissen: Inzwischen wurden bereits sieben Rumänen verhaftet

Stille Nacht ohne Umweltsünden

Fünf einfache Tipps, wie man weihnachtliche Müllberge vermeiden kann
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS