Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Juli 2018, 03:49 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Juli 2018, 03:49 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Hagenberger Profis programmierten LisiGo

HAGENBERG. Um komplexe Software-Lösungen wie die OÖN-Verkehrsapp LisiGo zu programmieren, braucht es Experten.

Hagenberger Profis programmierten die OÖN-App

Studieren in Hagenberg Bild: VOLKER WEIHBOLD

Ohne das Fachwissen der Mathematiker, Software-Architekten und Web-Entwickler der RISC Software GmbH auf dem Campus der renommierten Fachhochschule Hagenberg wäre LisiGo nicht umsetzbar gewesen.

Projekte wie LisiGo sind für RISC-Geschäftsführer Wolfgang Freiseisen eine Kernaufgabe des Unternehmens: "Die Firma gehört zu 80 Prozent der Johannes Kepler Universität sowie zu 20 Prozent dem Land Oberösterreich. Deswegen ist klar, dass wir einen gewissen öffentlichen Auftrag bei unserer Forschung haben", sagt der RISC-Chef.

Mitbürgern zu helfen, die sich jeden Tag über den Stau im oberösterreichischen Zentralraum ärgern, sei für diesen "öffentlichen Auftrag" ein gutes Beispiel.

Hunderte Testläufe für LisiGo

Bevor LisiGo im App- und Playstore zum Download bereitstand, haben Freiseisen und seine Mitarbeiter das Programm monatelang auf Herz und Nieren geprüft. Das Ziel: "LisiGo sollte so einfach wie möglich zu bedienen sein. Ein Prototyp war rasch programmiert. Das dauert bei unseren Profis nur wenige Tage. Die Tests waren dann viel aufwendiger." Nach den Tests ist vor den Tests. Auch weiterhin werden die Experten LisiGo verbessern.

Kommentare anzeigen »
Artikel 18. März 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

"Mal hier, mal da": Bayern kontrolliert jetzt auch kleinere Grenzübergänge

BRAUNAU / KIRCHDORF. Ministerpräsident Söder kam zum Startschuss der Grenzkontrollen nach Kirchdorf/Inn.

Tierseuche Brucellose: "Ich hatte Fieberschübe bis zu 40 Grad"

GRAMASTETTEN. Bei der Arbeit mit befallenen Rindern steckte sich ein Mühlviertler Tierarzt an – ...

Im Salzkammergut wird urig gefeiert: Die OÖN laden zu den Gamsjagatagen

EBENSEE. Drei Tage lang gehen am Traunseeufer Brauchtum und Augenzwinkern Hand in Hand

Und dann kommt alles auf einmal

Klaus Angerer organisiert zum zwölften Mal das Laufmeeting in Andorf

Ennstal Classic mit hohem Promi-Faktor

GRÖBMING / STEYR. 238 Teilnehmer in historisch wertvollen Automobilen – das sind die Zutaten der Ennstal ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS