Lade Inhalte...

Oberösterreich

Hafenfest startete mit wenig Zuschauern

04. Juli 2009 11:03 Uhr

Hafenfest Linz09

Bildergalerie ansehen

Bild 1/62 Bildergalerie: Hafenfest Linz09

LINZ. Ein zäher Beginn, aber ein gutes Finish - die erste Etappe des Linz-Europa-Hafenfestes Freitagabend brauchte Zeit, um in Schwung zu kommen. 1.800 (laut Polizei) bzw. 3.000 (laut Veranstalter) Leute waren dabei, als Hubert von Goisern mit Gästen wie Klaus Doldinger, Claudia Koreck oder Karandila aufspielte. Gegenüber dem zeitgleich im Stadion stattfindenden Konzert der "Ärzte" mit 22.000 Besuchern nahm es sich aber eher wie ein gemütliches Beisammensein älterer Semester aus.

Zwei Sommer lang war Hubert von Goisern mit einer schwimmenden Konzertbühne als Linz09-Botschafter durch ganz Europa unterwegs. Im Rahmen des Hafenfestes präsentierte er die musikalischen Bekanntschaften, die er dabei gemacht hat. Mit an Bord waren die bayerische Unschuld vom Land, Klaudia Koreck, die gemeinsam mit Goisern dessen Hit "Weit, weit weg" gab oder der Ludwigsburger Faserschmeichler Philipp Poisel, dessen Entdeckung wir Herbert Grönemeyer verdanken.

Knapp sieben Stunden Musikprogramm, moderiert vom Gastgeber in der für ihn typischen selbstironischen Goiserer Eloquenz, verlangten dem Publikum durchaus Kondition ab. Als musikalischer Iso-Drink erwiesen sich die bulgarische Gypsy-Brass-Band Karandila und die Sängerin Anita Kristi. Sie heizten dem Publikum tüchtig ein - gerade rechtzeitig, als nach einem eher lauen Beginn des Konzertreigens die ersten Augenlider schwer und die ersten Zehen kalt zu werden drohten.

Danach waren alle wieder moralisch gestärkt für das Highlight des Abends: Altmeister Klaus Doldinger zeigte mit seiner Formation Passport den jüngeren Kollegen, wo der Bartl den Most holt. Spätestens mit seinem Welthit "Das Boot" - als Reminiszenz an Goiserns Schiffsreise - hatte er das Publikum in der Tasche. Als Zuckerl gab's dann noch ein witzig interpretiertes Vokal-Saxophon-Duett mit dem Gastgeber: "Goisern".

Mit der Veranstaltung testete Linz09 auch eine neue Konzert-Location, eine Landzunge im Hafen mit Blick auf die Donau und das Mühlviertel. Der Platz hat durchaus das Potenzial, sich zu einer Art "Donauinsel light" für die Linzer zu entwickeln. Auch die Verkehrslösung mit Shuttle-Bussen funktionierte gut.

Das Linz-Europa-Hafenfest dauert noch bis Sonntag. Auf dem Programm stehen unter anderem Konstantin Wecker, Willi Resetarits sowie einige Musiker aus Osteuropa.

1  Kommentar 1  Kommentar