Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 05:29 Uhr

Linz: -5°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 05:29 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Großes Werben um den Nachwuchs

WELS. Auch am zweiten Tag der Messe "Jugend und Beruf" in Wels war der Andrang riesig.

Großes Werben um den Nachwuchs

Der Besucherandrang ist enorm. Bis Samstag werden 80.000 Messegäste erwartet. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Mit den Parkplätzen wurde es gestern auf dem Welser Messegelände knapp. Der Besucherandrang bei der "Jugend und Beruf", die von den OÖNachrichten präsentiert wird, war auch am zweiten Tag riesig. Angesichts des großen Ansturms sind die Aussteller mehr als zufrieden.

"Das ist eine echt lässige Messe, die Jugendlichen sind sehr interessiert, gerade hat eine junge Dame, die sich für Kfz-Technik begeistert, ihren Lebenslauf abgegeben", sagt Lehrlingsausbildner Andreas Aigner von BRP-Rotax aus Gunskirchen. Die 118 auf der Messe vertretenen Ausbildungsbetriebe nützen die "Jugend und Beruf" für den Erstkontakt mit potentiellen künftigen Lehrlingen und geben Bewerbungsbögen aus. Und nicht nur diese werben um den Nachwuchs. Sogar die katholische Kirche ist mit einem Stand vertreten.

Großes Werben um den Nachwuchs

Viele junge Besucher wollen sich stylen lassen und stehen dafür Schlange. Friseurin ist nach wie vor einer der beliebtesten Lehrberufe der Mädchen.

Im Wettbewerb um die Jugend stehen auch die Gymnasien und die Höheren Bildenden Schulen. Als Aussteller dabei sind nicht nur oberösterreichische Bildungseinrichtungen, sondern auch viele aus anderen Bundesländern.

Begeistert von diesem riesigen Informationsangebot ist die NMS-Schülerin Laura Froschauer aus Perg, die gestern mit ihrer Klasse in Wels war. "Ich möchte noch weiter in die Schule gehen und beruflich etwas in Richtung Grafik und Webdesign machen", sagt die 13-Jährige.

Großes Werben um den Nachwuchs

Einblick in einen kreativen Job geben die oö. Floristen

Stark war gestern auch der Andrang beim OÖN-Stand (Halle 1, Stand 150), wo bei Gewinnspielen wertvolle Preise verlost werden. Geöffnet ist die Messe am Freitag von 8.30 bis 17 Uhr und am Samstag von 8.30 bis 16 Uhr. (krai)

 

Eurothermen sind größter Ausbildner im Tourismus

Die Eurothermen Bad Schallerbach, Bad Ischl und Bad Hall bilden in Oberösterreich die meisten Tourismuslehrlinge aus. Aktuell absolvieren 55 Mädchen und Burschen eine Lehre. Einige von ihnen sind diese Woche bei der Messe "Jugend und Beruf" in Wels im Einsatz und informieren aus erster Hand über den Joballtag. "Wir sind bereits zum 10. Mal auf der Messe, um junge Talente auf uns aufmerksam zu machen.

Eurothermen sind größter Ausbildner im Tourismus

Markus Achleitner, Lehrling Lisa-Marie Jobst, Sabrina Dostal

Sie ist eine Antwort auf den Fachkräftemangel", sagt der designierte Wirtschafts-Landesrat und Eurothermen-Chef Markus Achleitner. Die Lehrlinge werden zusätzlich zur praktischen Ausbildung im Betrieb und der Berufsschule in einer eigenen Akademie ausgebildet. Der Erfolg gibt dem Modell recht: Der Nachwuchs steht regelmäßig bei Lehrlingswettbewerben auf dem Podest.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Weitere Bildergalerien zum Thema
Mehr Oberösterreich

"Unser Sohn Philipp ist in seinem Körper gefangen"

ALTENBERG BEI LINZ. OÖN-Christkindl hilft Philipp Weissengruber (23), der nach einem Verkehrsunfall seit ...

Rosen, Kerzen und Teddys für Michelle

STEYR. OÖN-Lokalaugenschein in Steyr-Münichholz: Knapp eine Woche nach dem Mord an der 16-jährigen ...

Nackter randalierte nach Weihnachtsfeier

LAAKIRCHEN. Mit mehreren Anzeigen hat eine Weihnachtsfeier in der Nacht auf Samstag für einen 20-Jährigen ...

Geschenke, Geschenke

In neun Tagen ist Weihnachten – Zeit genug, um noch Gaben zu besorgen.

Gemeinderat in Asten ist gegen das LASK-Stadion

LINZ. Einstimmig hat der Astener Gemeinderat am Donnerstag eine Resolution an das Land Oberösterreich, die ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS