Lade Inhalte...

Oberösterreich

Gasunfall: Ein Arbeiter starb, einer wurde verletzt

02. September 2011 00:04 Uhr

Gasunfall: Ein Arbeiter starb, einer wurde verletzt
Für den Arbeiter der Firma Enco kam leider jede Hilfe zu spät

PINSDORF. Bei einem Gasunfall in der Firma Enco kam gestern ein 38-jähriger Arbeiter ums Leben. Ein Kollege, der dem Vater eines dreijährigen Kindes helfen wollte, wurde beim Rettungsversuch bewusstlos – er ist auf dem Weg der Besserung.

Der 38-jährige Arbeiter Dragan I. war mit Schweißarbeiten an einem Tank beschäftigt und verwendete dabei Argon-Gas. Er dürfte laut Polizei in den Tank geklettert sein, um die Arbeiten von innen fertigzustellen, als das Unglück passierte. Gegen 13 Uhr entdeckte dann ein Arbeitskollege den Vater einer dreijährigen Tochter, wie er leblos in dem Tank lag.

Beim Versuch, ihn zu retten und aus dem Tanksilo zu ziehen, wurde der Mann ebenfalls bewusstlos. Mit dem Hallenkran konnte schließlich ein Dritter den mit Argon gefüllten Tank umstürzen, damit das Gas ausströmen konnte. Der Bewusstlose wurde sofort in das Krankenhaus Gmunden gebracht – er ist mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Seit 20 Jahren in Firma

Für seinen 38-jährigen Kollegen, der seit mehr als 20 Jahren in der Pinsdorfer Firma Enco arbeitete, kam hingegen leider jede Hilfe zu spät. Das Gas dürfte den Sauerstoff im Tank verdrängt haben, was dem Arbeiter zum Verhängnis wurde: er brach im Inneren des Tanks zusammen. Das Unglück dürfte laut Polizei zwischen 11 und 13 Uhr passiert sein.

Im Unternehmen, das Behälter und Apparate für die Landwirtschaft, für Milch-, Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie herstellt, herrscht nach dem tragischen Unfall Fassungslosigkeit. Ein Kriseninterventionsteam betreute gestern die schockierten Mitarbeiter und Angehörigen.

 

Argon verdrängt den Sauerstoff

Argon zählt zu den Edelgasen, ist farblos und hat eine höhere Dichte als Luft. Es wird etwa beim Schweißen von Aluminiumlegierungen oder hoch legierten Stählen angewendet. Weil Argon durch die höhere Dichte andere Gase wie den Sauerstoff verdrängt, wird es auch als gasförmiges Löschmittel eingesetzt. Dabei kommt es vorwiegend bei Räumen mit elektrischen und EDV-Anlagen zum Einsatz.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less