Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 14. November 2018, 21:18 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 14. November 2018, 21:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Ex-Zöglinge verklagten Stift Kremsmünster: Klage abgewiesen

KREMSMÜNSTER. Im Zivilprozess zweier ehemaliger Missbrauchsopfer gegen das Benediktinerstift Kremsmünster hat das Landesgericht Steyr die Klage abgewiesen. Die Ex-Zöglinge hatten Abt Ambros Ebhart vorgeworfen, er habe im Jänner 2012 gemachte Zusagen nicht erfüllt.

Stift Kremsmünster Bild: APA

Die Opfer forderten unter anderem eine Entschuldigung samt Schuldeingeständnis der Mitwisserschaft des Stifts, die Errichtung eines Mahnmals oder Gedenktafel am Stiftsgelände und die Einrichtung eines Opferfonds. Sie verlangten weiters die wissenschaftliche Aufarbeitung der einstigen sexuellen und gewalttätigen Übergriffe. Die Ex-Zöglinge warfen dem Abt Wortbruch vor. Bei einer Aussprache vor einem Jahr, für die das Stift zwei professionelle Mediatoren bereitstellte, habe man sich ihrer Meinung nach im Grundsatz geeinigt. Abt Ambros Ebhart wies die Einigung: „Es gab definitiv keine fixe Zusagen von mir“, sagte er beim Prozesstermin im März am Steyrer Landesgericht.

Wie das Landesgericht am Freitag bekannt gab, wurde die Klage der ehemaligen Zöglinge abgewiesen. Als Ergebnis bleibe übrig, "dass vom Abt der Beklagten Ambros Eberhart Zusagen in der Form, wie sie diese Kläger verstanden haben wollen, nicht verbindlich abgegeben wurden", heißt es in der Urteilsbegründung. Die Kläger tragen die Kosten des Verfahrens.

Die Klage war die erste in der Angelegenheit, ein zweites Zivilverfahren ist noch anhängig. In diesem geht es aber nicht um die Aufarbeitung, sondern um Schadenersatz für erlittenes Leid. Der Strafprozess gegen den hauptverdächtigen Ex-Pater in der Kremsmünsterer Missbrauchsaffäre dürfte noch heuer in Steyr über die Bühne gehen. Die Anklage ist bereits fertig, aber noch nicht rechtskräftig.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 24. Mai 2013 - 11:10 Uhr
Mehr Oberösterreich

Eberschwanger Bürgermeister vom neuen Prinzenpaar entmachtet

EBERSCHWANG. Auch 2019 gibt es wieder fünf Sitzungen – Der Kartenverkauf startet am 20. Jänner.

Einbrecher suchten Firmen in Sattledt heim

SATTLEDT. In gleich vier Firmengebäude brachen unbekannte Täter in der Nacht auf Mittwoch in Sattledt ...

So viel kostet Skifahren in Oberösterreich

OBERÖSTERREICH. Auch heuer sind die Preise für Tagesskipässe wieder gestiegen, im Schnitt um 2,8 Prozent.

Bankomat-Diebe im Innviertel schon zum zweiten Mal gescheitert

METTMACH. Wie schon Ende September ist eine Bande beim Versuch gescheitert, den Bankomaten einer ...

Probeführerscheinbesitzer lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

REGAU. Um sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, hat ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer den ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS