Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. März 2019, 20:34 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. März 2019, 20:34 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Emotioneller Abschied Arigonas von ihren Freundinnen

FRANKENBURG. Vor der Ausreise mit ihrer Familie in den Kosovo hat sich Arigona Zogaj am Mittwochabend noch von ihren Freundinnen im Ort verabschiedet. „Es war sehr emotionell.“

Bild: gh

„Alle Freundinnen Arigonas von Frankenburg und der Schule sind gekommen“, erzählt Christian Limbeck-Lilienau den OÖNachrichten. „Es war sehr emotionell. Da muss man schon sehr hart sein, um das durchzustehen.“ Limbeck hatte der Familie zweieinhalb Jahre lang eine Wohnung im Schloss Frein zur Verfügung gestellt.

Wie gestern berichtet, hat Arigona (18) mit ihren minderjährigen Geschwistern Albona und Albin und ihrer Mutter Nurie via Salzburg und Wien Österreich in Richtung Pristina verlassen. Dafür hatten sie am Mittwoch in der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck provisorische Passierscheine erhalten. Kurios: Auf diesen Reisedokumenten ist als Adresse im Heimatland nicht der Kosovo, sondern Frein 1, 4873 Frankenburg, angegeben.

Die freiwillige Ausreise der Zogajs bedeutet nicht, dass es für Arigona und ihre Familie ein Abschied auf immer ist. Bei gutem Willen der Behörden wäre es möglich, dass die Familie bereits im Herbst wieder vereint in Österreich ist.

Dass mit der Ausreise der Zogajs Frankenburg zur Ruhe kommen werde, wie viele im Ort hoffen, glaubt Limbeck übrigens nicht. Das beweise nicht zuletzt die geplante Anti-Arigona-Demonstration der rechtsradikalen Nationalen Volkspartei (NVP). Frankenburg sei mit seiner Vergangenheit über Jahrzehnte hinweg nicht sauber umgegangen, spielt Limbeck auf Versäumnisse der Nachkriegszeit an. Da wundere es nicht, dass die Rechtsradikalen „frech und forsch“ aufmarschieren wollen, um „Arigona, go home!“ zu skandieren.

Mittlerweile hat die Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck die für Sonntag geplante Demonstration nicht genehmigt. Der Bescheid ist bereits ausgestellt, die genauen Gründe für die Untersagung wurden jedoch nicht bekannt gegeben.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Gerhard Hüttner 16. Juli 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Frenetischer Empfang für Kriechmayr in der Heimat

GRAMASTETTEN. „Wenn ihr alle dabei seid, werde ich nächstes Jahr noch weiter vorne sein“, ...

17-Jähriger gesteht sieben Einbrüche

GRIESKIRCHEN. Ein 17-jähriger Grieskirchner hat am Sonntag sieben Einbrüche in Bad Schallerbach und ...

Autolenker prallte alkoholisiert in Gegenverkehr

LUFTENBERG. Ein 29-jähriger Autolenker prallte am Samstag in den Gegenverkehr.

Pensionist starb nach Sturz von Leiter

BRAUNAU AM INN. Ein 77-jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn fiel am Mittwoch beim Verputzen seines ...

Motorradfahrer übersah Unfall und verunglückte tödlich

ST. PETER/ HART. Ein 27-jähriger Motorradfahrer ist Samstagmittag bei einem Zusammenstoß in St.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS