Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. Jänner 2019, 05:23 Uhr

Linz: -5°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. Jänner 2019, 05:23 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Eine Zeitungsausträgerin und Heldin

Brigitte Röckendorfer stellt täglich ab 3.30 Uhr die OÖNachrichten in Wels zu

Brigitte Röckendorfer Bild:

Brigitte Röckendorfer ist eine von 1250 Zustellern in ganz Oberösterreich, die täglich die OÖNachrichten ins Haus bringen. Ohne sie gäbe es in aller Früh keine Zeitung. Für sie gibt es heute den internationalen Tag des Zeitungsusträgers.

Brigitte Röckendorfer stellt aber nicht nur pflichtbewusst jeden Morgen ab 3.30 Uhr die OÖN in Wels-Lichtenegg zu. Durch ihr beherztes Handeln bei einem Brand wurde sie auch zur Heldin.

Diesen 8. Mai 2018 wird die 57-Jährige wohl nie vergessen. Sie legte um kurz vor fünf Uhr in der Früh gerade in einem Hochhaus in Wels-Lichtenegg die Zeitungen vor die Wohnungstüren. Plötzlich bemerkte sie Rauch und rief: „Da stinkt’s!“ Sofort lief die gebürtige Welserin, die mit ihrem Partner in Linz lebt, zum Auto, holte das Handy und verständigte die Feuerwehr. Danach läutete sie verzweifelt die Bewohner aus ihren Wohnungen, als plötzlich neben ihr ein Mann auf den Boden stürzte. Wie sich später herausstellte, hatte der Mann die Wohnung angezündet, um Suizid zu begehen.

Durch ihr beherztes Eingreifen konnte sie viele Bewohner retten, die sonst wegen des Feuers ihre Wohnungen nicht mehr hätten verlassen können. Später wurde sie vom Landeshauptmann für ihre Tat geehrt. „Noch heute denke ich jedes Mal, wenn ich in dieses Haus komme, daran“, sagt die Mutter einer 41-jährigen Tochter. „Das alles hat lange an mir gezehrt. Ich werde diesen Tag nie vergessen.“

Das Austragen der Zeitungen macht sie neben ihrer Tätigkeit als Vorarbeiterin in der Landena-Suppenfabrik in Wels. Sie steht jeden Tag um 2.30 Uhr auf, trägt bis 5.30 Uhr die Zeitungen aus und arbeitet dann von sechs bis 15 Uhr weiter. Im Gegenzug geht sie bereits um 20.30 Uhr ins Bett. „Man gewöhnt sich daran“, sagt sie. „Mit der richtigen Einstellung geht alles.“ Das Zeitungsaustragen macht sie nicht nur wegen des Geldes: „Ich mag es, dass ich dabei am frühen Morgen meinen Gedanken nachgehen kann.“ Manchmal warten schon die Kunden auf sie: „Dann plaudern wir miteinander.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Herbert Schorn 04. September 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

51-Jährige bei Zusammenstoß mit zwölfjährigem Skifahrer verletzt

WAGRAIN/LINZ. Am Freitagnachmittag ist eine 51-jährige Wintersportlerin in Wagrain beim Zusammenstoß mit ...

Reform in der Diözese Linz: Das sind die Reaktionen aus den Pfarren

LINZ. Ein mutiger Schritt, der aus dem sich zuspitzenden Personalmangel neue Chancen eröffnet, bei dem ...

Wohin entwickeln sich unsere Feuerwehren?

Die Feuerwehr ist in vielen Bereichen traditionell und konservativ und andererseits innovativ und ...

Der bunte Zauber einer Ballnacht

LINZ. Rund 2500 Gäste besuchten den gestrigen Ball der Linzer Kepler-Uni im Brucknerhaus.

Oberösterreicher des Jahres: Sie haben 2018 das Land geprägt

Der Linzer Uni-Professor Sepp Hochreiter ist Spitzenforscher für Künstliche Intelligenz, Maria Katharina ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS