Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 17. Juli 2018, 13:28 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Dienstag, 17. Juli 2018, 13:28 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Ein Schiedsrichter wird Studenten-Chef

Edin Kustura leitet ab Ende Jänner die Hochschülerschaft an der Kepler-Uni

Edin Kustura   Bild: (ÖH JKU/Bauer)

Er ist Fußball-Schiedsrichter, Feuerwehrmann, Gemeinderat – und bald Vorsitzender der Hochschülerschaft (ÖH) an der Linzer Kepler-Uni. Mit 23. Jänner wird der 23-jährige Edin Kustura, der schon bisher Stellvertreter war, Helena Ziegler nachfolgen. Sie leitete drei Semester lang die ÖH, nun widmet sie sich wieder vermehrt dem Studium und plant im kommenden Jahr ein Auslandssemester.

In seiner neuen Funktion spricht er für rund 20.000 Studenten und steht 500 ÖH-Mitarbeitern vor. Er will sich dafür einsetzen, dass die Prüfungen besser auf das Jahr verteilt werden. Denn die Konzentration auf wenige Wochen vor Semesterschluss erzeuge bei vielen Studenten unnötigen Stress: „Viele wünschen sich auch Lehrveranstaltungen und Prüfungen im Sommer. Das würde den Stress verringern.“ Der Schwertberger, der für die VP im Gemeinderat sitzt, spricht sich gegen Studiengebühren aus, obwohl sie mit Sebastian Kurz vom eigenen Parteichef geplant werden. „Wir wissen, dass die Studenten dagegen sind“, begründet er.

In der Freizeit ist der Jus-Student, der seine Freundin Christine beim Schreiben einer Jus-Seminararbeit kennenlernte, außerordentlich engagiert. Seit dem zehnten Lebensjahr ist der Mühlviertler, dessen Eltern ein Jahr vor seiner Geburt aus Bosnien nach Oberösterreich flüchteten, Mitglied der Feuerwehr Aisting Furth.

Mit 14 Jahren ließ er sich zum Fußball-Schiedsrichter ausbilden. Der Fußballfan wollte den Sport unbedingt aktiv ausüben. Doch: „Als Spieler war ich zu wenig talentiert und als Balljunge zu alt.“ Da entdeckte er im Internet einen Ausbildungskurs für Schiedsrichter.

Diese Tätigkeit übt der Student, der bereits im Europa-Gymnasium Baumgartenberg Schulsprecher war, bis heute aus. Von März bis November steht er an zwei Wochenenden pro Monat auf dem Fußballplatz und managt Spiele bis zur Landesliga. „Das ist eine gute Lebensschule“, sagt er. „Man lernt, in Stress-Situationen kühlen Kopf zu bewahren und schnell richtige Entscheidungen zu treffen.“

Kommentare anzeigen »
Artikel Herbert Schorn 11. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

13 Jahre Haft nach Messerattacke

LINZ. Der 38-jährige Mann, der seine Frau in einem Asylquartier im Bezirk Freistadt mit einem Messer ...

Männer gingen auf Security-Mitarbeiter los

LINZ. Drei junge Kirchdorfer haben am Sonntag zwei Security-Kräfte am Hauptbahnhof beschimpft und ...

Piranha-Alarm in Lengau: Es war nur ein Speisefisch

LENGAU. Der angebliche Piranha entpuppte sich als "Schwarzer Pacu" und stammt wohl aus einem Aquarium.

Parfüm-Dieb in Ottensheim erwischt

OTTENSHEIM. Ein 20-jähriger Rumäne soll Parfüm im Wert von 700 Euro aus einem Geschäft in Ottensheim ...

Quad stürzte um: 34-Jähriger schwer verletzt

VÖCKLABRUCK. Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck kippte am Montagabend mit einem Quad um und kam ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS