Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Das sind die Energie-Stars 2015

28. Februar 2015, 00:04 Uhr
Bild 1 von 6
Bildergalerie Energie Star-Verleihung in Wels
Bild: APA

WELS. Sparsam und ökologisch präsentierten sich die Siegerprojekte in Wels

Donnerstag Abend war es wieder so weit: Zum elften Mal wurden in den Welser Minoriten die "Energie-Stars" vergeben. Die Landesenergiepreise kürten die besten Projekte im Bereich Energie-Effizienz und erneuerbare Energie. In den Kategorien Wohnen, Schulen, Unternehmen und Gemeinden hat eine sechsköpfige Jury in den Wochen davor 100 Einreichungen geprüft. Durchgeführt wurde der Wettbewerb vom Energiesparverband gemeinsam mit den OÖN.

 

1 Wohnen: Hier ging der Preis an Familie Muggenhumer und ihr "Traumhaus" aus Grieskirchen. Das Niedrigenergiehaus setzt auf Baustoffe aus der Region und verzichtet komplett auf Styropor bei der Dämmung. Das neue Einfamilienhaus ist barrierefrei, hat eine Komfortlüftung und nutzt die Umgebungswärme und die Solarenergie doppelt zur Strom- und Energieerzeugung. Da die Familie beruflich im Installateurgewerbe tätig ist, baut sie sich selbst, was sie anderen verkauft: Regenwassernutzung und Regeltechnik vom Feinsten.

Energie-Stars 2015 gekürt: Kläranlage heizt 1400 Gemeindewohnungen
Das "Traumhaus" aus Grieskirchen setzt auf regionale Baustoffe (li.), die Kreuzschwestern in Linz auf Sonnenenergie.

2 Schulen: Gleich an fünf Standorten zapfen die Kreuzschwestern in Linz die Sonne an. Eine Photovoltaikanlage pro Schuldach wurde errichtet und das spart jede Menge Stromkosten. Die Anlagen wurden nach drei Himmelsrichtungen ausgerichtet, um unabhängig vom Sonnenstand immer genügend Strom zu erzeugen. Die Ergebnisse werden auf einer großen Tafel im Schuleingangsbereich angezeigt.

Energie-Stars 2015 gekürt: Kläranlage heizt 1400 Gemeindewohnungen

3 Unternehmen: Je trockener, desto besser: Dieses Motto gilt für die Firma Wührer Holz aus Kirchheim, die auf die Herstellung von Hackgut spezialisiert ist. Deshalb wurde eine 500 Quadratmeter große Solaranlage errichtet, die Heißluft zur Trocknung erzeugt. Ein unterirdischer Wärmespeicher aus Stein garantiert, dass die Solarenergie auch dann genutzt werden kann, wenn die Sonne nicht scheint. Inzwischen erregt dieses Prinzip Interesse aus der ganzen Welt.

Energie-Stars 2015 gekürt: Kläranlage heizt 1400 Gemeindewohnungen
Besonders trockenes Holz erzeugt die Firma Wührer (li.), die Gemeinde Asten heizt mit Abwärme der Kläranlage

4 Gemeinden: In dieser Kategorie holt sich Asten den "Energie-Star". Denn 1400 Wohnungen und die öffentlichen Gebäude werden mit Naturwärme versorgt. Von Mai bis September heizt die Abwärme der Kläranlage den Gebäuden ein. Wärme, die sonst ungenutzt verpuffen würde. In den restlichen Monaten wärmt das neue Biomasseheizwerk. Etwa die Hälfte der Astener Wohnungen wird ökologisch beheizt, so spart die Gemeinde rund 3700 Tonnen CO2 pro Jahr.

Energie-Stars 2015 gekürt: Kläranlage heizt 1400 Gemeindewohnungen
mehr aus Oberösterreich

Die letzten Wochen waren "eine ziemlich stressige Zeit"

Quo vadis, Quantenforschung?

Autodiebstahl: Täter waren wieder die "Taxiräuber"

Diebe erbeuteten E-Bikes im Wert von 110.000 Euro

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen