Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. April 2019, 22:26 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. April 2019, 22:26 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Carmen Breitwieser: „Hauptfrau“ will ihren Bezirk erwandern

Carmen Breitwieser (43) aus Oftering ist die neue Chefin der BH Steyr-Land.

Carmen Breitwieser

Carmen Breitwieser, neue Bezirkshauptfrau in Steyr-Land Bild: Privat

Sätze, die mit „eigentlich“ beginnen, enden dann meist ganz anders. Eigentlich hätte Carmen Breitwieser so wie ihre ältere Schwester Ärztin werden wollen. In Innsbruck startete die mittlere dreier Töchter einer Bauernsfamilie aus Oftering im Bezirk Linz-Land dann auch ein Medizinstudium. Der Liebe wegen zog es sie schon im zweiten Semester nach Wien, wo sie im Studentenheim engen Kontakt mit einer Jusstudentin hatte und sich begeistern ließ.

„Ich hab das dann einfach zusätzlich inskribiert“, sagt die heute 43-jährige Juristin Breitwieser, die am 2. November den nächsten Karrieresprung wagt und ihren Job als Bezirkshauptfrau von Steyr-Land antritt: „Es war nicht meine erste Berufswahl, ich wollte das nie und nimmer machen.“ Dann aber habe sie hinter der an sich trockenen Materie die Arbeit mit den Menschen entdeckt.

Nach kurzer und erfahrungsreicher „Lehrzeit“ in einer Linzer Anwaltskanzlei wechselte sie früh in den Landesdienst. „Ich bin praktisch im Amt aufgewachsen und in meinen Tätigkeiten aufgegangen.“ In den vergangenen drei Jahren überzeugte sie als Leiterin der Stabsstelle Recht beziehungsweise als Personalmanagerin beim Aufbau des Kepler-Uniklinikums.

Nun will die Mutter zweier Söhne – 7 und 18 Jahre alt –, die in einer langjährigen Partnerschaft lebt, ihre Erfahrung und Leidenschaft als Chefin der Bezirkshauptmannschaft einbringen. „Ich sehe uns als Servicestelle für den Bezirk“, sagt Breitwieser, „ich bin Vermittlerin, ausgleichende Steuerfrau.“ Ihre eigene politische Meinung – sie war kurz VP-Fraktionsobfrau in Oftering – sei unbedeutend, sie müsse und wolle offen über Parteigrenzen hinweg arbeiten. „Offenheit, logisches Denken und Aufgeschlossenheit Neuem gegenüber hat mich geprägt“, sagt die in einem erzkatholischen Haus mit evangelischer Mutter aufgewachsene Juristin, „ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und die Vielfalt dieses Bezirkes.“ Den will die sportliche Bezirkshauptfrau nach Möglichkeit nach und nach erwandern: „Ich liebe die Berge.“

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Gerald Winterleitner 29. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

„Pool-Steuer“: Eberschwang prescht mit Sonderabgabe vor

EBERSCHWANG/LINZ. Die Marktgemeinde Eberschwang verlangt eine "Zusatzgebühr" für Poolbesitzer, die mit ...

Rechtsabbiegen bei Rot in Linz kommt erst kurz vor dem Sommer

LINZ. Der Start des schon länger angekündigten Pilotversuchs "Rechtsabbiegen bei Rot" auf ausgesuchten ...

"Reise nach Zypern gewonnen": Arbeiterkammer warnt vor dubiosen Briefen

LINZ/WIEN. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich warnen vor einem Brief mit einer ...

Unfall auf der B3: Ehepaar, Mutter und elfjähriger Sohn verletzt

PERG. Vier Verletzte forderte am Donnerstagvormittag ein Zusammenstoß zweier Autos auf der B3 in Perg.

65-jähriger Drogendealer zog bei Kontrolle Schreckschusspistole

WELS. Als die Polizei einen mutmaßlichen Drogendealer am 16.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS