Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 15:41 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 15:41 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Bruno Watschinger: Der Dialyse-Doyen wird heute 90

Bruno Watschinger

Bruno Watschinger (90), Beruf: Internist im Ruhestand, Zuhause in: Linz, Familie: verheiratet mit Hildegard, zwei Kinder Bild: privat

Millionen nierenkranker Menschen verdanken Bruno Watschinger ihr Leben. 1955 gelang ihm als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Kolff an der Klinik in Cleveland, USA, eine bahnbrechende Erfindung: das weltweit erste nutzbare Dialysegerät. Mit dem Gerät gelang es, Blut von nierenkranken Menschen zu entgiften.

Fünf Jahre später wurde Watschinger Primar für Innere Medizin und Nephrologie bei den Elisabethinen in Linz, eine Funktion, die er bis zu seiner Penisonierung 1986 ausübte. „Seine“ Dialysestation war die größte in Österreich. Heute hat die Linzer Familie Watschinger allen Grund zum Feiern: 90 Jahre wird der Pionier der internen Medizin mit Schwerpunkt auf Nierenerkrankungen heute alt.

„Mein Vater ist immer noch an allem Neuen, Fortschrittlichen interessiert“, sagt seine Tochter Regina, Mikrobiologin und Infektologin bei den Elisabethinen. Der Vater sei immer ein starker, bestimmender Mann gewesen, der oft weit bis nach Mitternacht gearbeitet habe, aber auch feiern konnte. Heute ist Watschinger, unter anderem Träger des großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, nach zwei Schlaganfällen und durch eine Augenkrankheit geschwächt.

Sport und da vor allem Fußball ist immer noch seine - wenn auch passive Leidenschaft. Die Fußball-WM ist eine willkommene Ablenkung zum Alltag.

Stolz ist auch Watschingers Sohn Bruno – er ist ebenfalls Nephrologe im Wiener AKH – auf seinen Vater: „Mein Vater hat 1976, während des Eisernen Vorhangs, die Donau-Symposien - einen wissenschaftlichen, medizinischen Austausch zwischen Ost und West - gegründet.“

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Juni 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Reform? Kirche sucht ihren "Zukunftsweg"

LINZ. Halbzeit im Reformprozess der Diözese: Im Schloss Puchberg trifft sich heute das Diözesanforum.

Tunnelkette Klaus ab 15:00 Uhr gesperrt

KLAUS. Die Phyrnautobahn (A9) ist am Samstag, 17. November von 15:00 bis 20:00 Uhr wegen einer Großübung ...

Lkw-Lenker täuschte Ruhezeiten mit fremden Fahrerkarten vor

KEMATEN AM INNBACH. Um seinen Lastwagen länger zu lenken als erlaubt, ist ein 63-jähriger Lkw-Fahrer aus ...

Kinder verloren geliebten Papa: "Haben bis zuletzt gehofft, dass alles gut wird"

OBERÖSTERREICH. Tumor nahm zweifacher Mutter ihren Ehemann und Geschäftspartner, das Christkindl hilft.

Totalsperre der A25 nach Auffahrunfall - zwei Schwerverletzte

MARCHTRENK. Bei einem Auffahrunfall auf der Welser Autobahn (A25) in Oberösterreich sind am ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS