Lade Inhalte...

Oberösterreich

Asylwerber brach Polizist einen Lendenwirbel

11. September 2018 00:04 Uhr

Asylwerber brach Polizist einen Lendenwirbel
Polizist schwer verletzt (Weihbold)

SANKT GEORGEN/ATTERGAU. Wie erst gestern bekannt wurde, ist am vergangenen Freitag, 7. September, ein Polizeibeamter bei einem Einsatz in einer Unterkunft für Asylwerber in Sankt Georgen im Attergau schwer verletzt worden.

Einen Tag zuvor waren in der Unterkunft ein 21-jähriger Iraker und drei weitere Asylwerber derart in Streit geraten, dass es zu einer Rauferei kam. Der 21-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde zur Behandlung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Gleichzeitig wurde gegen den Verletzten ein Betretungsverbot für die Asylwerber-Unterkunft verhängt. Am 7. September kehrte der 21-Jährige, nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen worden war, trotzdem zur Unterkunft zurück. Trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Betreuer weigerte er sich, das Gelände zu verlassen. Schließlich wurde die Polizei zu Hilfe geholt.

Bei Festnahme ausgerastet

Auch gegenüber den Polizisten schaltete der Iraker auf stur und weigerte sich neuerlich, das Gelände zu verlassen.

Die Beamten wollten den Asylwerber daraufhin festnehmen. Der Iraker wehrte sich derart rabiat gegen die Amtshandlung, dass er einen 48 Jahre alten Polizisten schwer verletzte. Im Krankenhaus sei bei dem Kollegen später ein Bruch des vierten Lendenwirbels diagnostiziert worden, heißt es aus der Landespolizeidirektion. Der Asylwerber wurde in die Justizanstalt Wels gebracht.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less