Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Anzeige nach Hitlergruß bei Sportveranstaltung am Mondsee

Von nachrichten.at, 11. November 2017, 09:04 Uhr
Hotel Schloss Mondsee
Hotel Schloss Mondsee   Bild: (Privat)

MONDSEE. Ein Amateur-Radsportler soll bei einer Siegerehrung im Schloss Mondsee den rechten Arm gehoben haben, der Moderator soll die Pose als "legitime" Form der Meinungsäußerung heruntergespielt haben.

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, kam es im Rahmen der "5. Austria Top Tour"-Gala am 26. Oktober in Schloss Mondsee zu einem bizarren Zwischenfall. Die Veranstaltung bildete den Abschluss der seit 2013 ausgetragenen Radmarathon-Rennserie für Amateure. 

Im Zuge der Siegerehrung in der Altersgruppe 75 und älter soll der der Gesamtsieger 2017, ein Tiroler, den rechten Arm zum Hitlergruß hochgerissen haben. Der Moderator aus Mondsee soll dann versucht haben, die Pose als "legitime" Form der Meinungsäußerung abzutun.

Bürgermeister brachte Anzeige ein

Der Mondseer ÖVP-Bürgermeister Karl Feurhuber war Zeuge des Vorfalls. Er brachte diesen nun gemeinsam mit einem ebenfalls anwesenden Anwalt der Wiener Kanzlei PHH Prochaska Havranek bei der Staatsanwaltschaft Wels zur Anzeige – diese richtet sich gegen den Radsportler und den Moderator.

Seitens der „Austria Top Tour“-Organisation heißt es in einer Stellungnahme an „profil“, man habe sich „umgehend von dem Vorfall distanziert, am Tag nach der Veranstaltung nochmals in einem persönlichen Schreiben an alle Teilnehmer der Siegerehrung“. Dem Radsportler sei der Gesamtsieg 2017 bereits aberkannt, dazu ein lebenslanges Startverbot ausgesprochen worden.

mehr aus Oberösterreich

Sturm, Regen: 134 Feuerwehreinsätze in der Nacht auf Samstag

Altenberger (69) mit Motorrad tödlich verunglückt

Nach K.-o.-Tropfen: "Ich habe mich elendig gefühlt"

Reiseverkehr: 4 Unfälle in 2 Stunden auf der A8

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

66  Kommentare
66  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
andersdenken (553 Kommentare)
am 12.11.2017 23:36

Vielleicht hat er ja nur in die Menge gewunken wer weiß wer weiß

lädt ...
melden
antworten
keinLehrer (928 Kommentare)
am 12.11.2017 11:34

Warum fällt die Kirchensteuer nicht unter das Verbotsgesetz. Diese wurde doch auch 1938 von den Nationalsozialisten in Österreich eingeführt, oder?

lädt ...
melden
antworten
nichtschweiger (6.076 Kommentare)
am 12.11.2017 11:41

Keine Überraschung, dass du "keinLehrer" bist. Bist ja nicht intelligent genug!

lädt ...
melden
antworten
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 12.11.2017 13:30

Genau genommen wurden die Kirchenbeiträge von der Kirche selbst eingeführt, zwar nicht ganz freiwillig, aber es ist so.

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.464 Kommentare)
am 12.11.2017 13:47

Vollhorst brabbelt wieder mal faktenfern vor soich hin!

Es gibt in Österreich seit 1954 keine Kirchensteuer!

Steuern werden über das Finanzamt eingezogen.

Es gibt aber einen KirchenBEITRAG, ein einklagbare "Bringschuld", einen BEITRAG der Mitglieder der
r.k.Kirche und der Kirche A.B. bzw. H.B.!
So ist das!!

Was ist der Unterschied zwischen einem Vollhorst und einem Vollpfosten?

André Meinunger: Was die Bedeutung betrifft, sehe ich keinen großen Unterschied. Ich denke, beide Ausdrücke zielen auf einen dummen Menschen ohne Esprit und Feingefühl ab. Vollpfosten ist sicherlich gebräuchlicher als Vollhorst und kann sich im Gegensatz zu dem – wenn auch sehr bemüht – auf eine Frau beziehen.

https://www.welt.de/kultur/article166555957/Der-Sohn-vom-Vollhorst-ist-vielleicht-Alpha-Kevin.html

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.464 Kommentare)
am 12.11.2017 14:55

1945 - natürlich!!

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (47.464 Kommentare)
am 12.11.2017 13:48

Ihre Frage belegt, dass Sie keinlehrer sind!

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 12.11.2017 17:06

Dies selbe substanzlose Frage hast du gestern schon gestellt. Fällt dir nichts Neues ein, weswegen du sie jetzt nochmal reinkopierst?

lädt ...
melden
antworten
tofu (6.986 Kommentare)
am 12.11.2017 09:20

Neulich war in den OÖN ein Foto der SPÖ-Granden während des Maiaufmarsches abgebildet. Auch dort war ein prominenter SPÖ-Politiker zu sehen, welcher den Hitlergruß zelebrierte.....

....oder hat er doch nur die Parade abgenommen....man weiß es nicht.

Zum Glück haben wir keine anderen Sorgen.

Jetzt erstatte ich Anzeige wg Wiederbetätigung: der örtliche Bandagist verkauft doch glatt HEILbehelfe. Empört euch.

Sarkasmus Ende.

lädt ...
melden
antworten
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 12.11.2017 12:13

Es geht aber noch krasser:Das Fastnachtsliedchen "Heile,heile Gänsje es wird....." hat sogar ein gewisser ERNST NEGER gesungen!!
Doppelte Empörung ist jetzt angesagt......

lädt ...
melden
antworten
tofu (6.986 Kommentare)
am 12.11.2017 12:18

Wahrlich ein Skandal!

Wir wollen den mutigen Gutmenschen Respekt zollen, welche sich gegen das faschistoide Gesetz wehren und ohne FÜHRERschein Auto fahren.

Lei lei!

lädt ...
melden
antworten
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 12.11.2017 15:23

Petri heil......😅😃😂

lädt ...
melden
antworten
gegenstrom (16.154 Kommentare)
am 12.11.2017 05:33

Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen
Und weil wahrscheinlich wieder deutschnationale Burschenschafter in wichtige Staatspositionen hineingeraten und die Ewiggestrigen wieder glauben, sie könnten ihre Hemmungen fallen lassen, ist es umso wichtiger, nationalsozialistisches Gedankengut zu bestrafen.
Es reicht schon, dass Kurz sei Dank, die Rechtsaußen noch ein Stück salonfähiger geworden sind.
Die braune Wiederbetätigung wird immer frecher.. immerhin hibts ja bald Regierungsunterstützung.

lädt ...
melden
antworten
VinPei (20 Kommentare)
am 12.11.2017 01:34

Ein Beweis dafür, dass das Gesetz gegen die nationalsozialistische Widerbetätigung noch immer seine Berechtigung hat und bei der, von den Rechtspopulisten aufgeheizten Stimmung im Lande und dem wieder aufkeimenden Antisemitismus, absolut notwendig ist.
https://www.piratenpartei.at/menschen/harald-bauer/

lädt ...
melden
antworten
observer (22.370 Kommentare)
am 11.11.2017 21:08

Es wird wohl zu einem Prozess und einem Urteil kommen, da wird hoffentlich geklärt, was hinter dieser Geste gesteckt hat. Ansonsten ist man gut beraten, zweifelhafte Gesten zu unterlassen und überhaupt den linken Arm zu benutzen - das wird dann wohl unverdächtig sein.

Was ist eigentlich mit diesem Typen passiert, der sich GRÖFAZ ähnlich in Braunau herumgetrieben hat ??? Hat es da eine Anklage und ein Urteil gegeben ode ist das alles wie das Hornberger Schiessen ausgegangen ??? Darüber habe ich nie wieder was gelesen. Wer was darüber weiss, der möge doch posten.

lädt ...
melden
antworten
kleinEmil (8.275 Kommentare)
am 11.11.2017 21:17

Wie kommst du auf das schmale Brett, dass es hier zwangsläufig zu einem Prozess kommt? Nichtmal 10 Prozent der Anzeigen/Vernaderungen wegen angeblicher rechtsextremer Umtriebe werden nach Prüfung durch die Staatsanwaltschaft weiterverfolgt.

lädt ...
melden
antworten
observer (22.370 Kommentare)
am 11.11.2017 21:20

Wenn es zu keiner Anklage kommt, dann ist das auch eine Einschätzung der Staatsanwaltschaft und auch in Ordnung - dann war es eben keine Wiederbetätigungsgeste.

lädt ...
melden
antworten
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 11.11.2017 22:32

„Wenn es zu keiner Anklage kommt, dann ist das auch eine Einschätzung der Staatsanwaltschaft und auch in Ordnung - “ da schau her

lädt ...
melden
antworten
Lerchenfeld (5.195 Kommentare)
am 11.11.2017 19:56

Vorsicht - jeder der seine Hand höher als in Nabelhöhe hebt,ist verdächtig ein Nazi oder zumindest ein Sympatiesant zu sein.

lädt ...
melden
antworten
Discostew (1.042 Kommentare)
am 11.11.2017 20:29

Vorsicht - jeder der der so einen Schwachsinn schreibt,ist verdächtig ein Nazi oder zumindest ein Sympatiesant zu sein.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 11.11.2017 18:53

Nicht jede erhobene Hand ist ein Hitlergruß. Das Profil wirft das böse Wort in die Runde, schreibt (zumindest online) einen inhaltsarmen Artikel dazu. Und brav plappern viele andere Medien es nach und erheben damit eine bloße Möglichkeit zum Faktum. Scheiß drauf auf die Unschuldsvermutung.

lädt ...
melden
antworten
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 11.11.2017 19:18

Bestimmt hat ihn nur die Sonne geblendet. grinsen grinsen

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 11.11.2017 19:21

Schwierig bei einer Veranstaltung in einem Festsaal.

lädt ...
melden
antworten
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 12.11.2017 10:06

Das umgedrehte Sonnenradl verblendet manche auch im Saal.

lädt ...
melden
antworten
ohnooo (1.470 Kommentare)
am 11.11.2017 19:43

im Artikel steht, dass der Bürgermeister und ein Anwalt Anzeige erstattet haben. Der Mondseer Bürgermeister ist alles andere als links, er ist ÖVP-Urgestein. Es wird doch wohl den Medien (derzeit noch) erlaubt sein, darüber zu berichten. Nicht jeder erhobene rechte Arm ist ein Hitlergruß, aber wenn der Bprgermeister und ein Anwalt Anzeige erstatten, dann wird es wohl deutlich genug gewesen sein. Außerdem hätte der Moderator nicht beschwichtigen müssen, wenn es unverdächtig war.

lädt ...
melden
antworten
frausein (134 Kommentare)
am 11.11.2017 18:50

anzeige und verurteilung. konsequent - und auch das alter verschärft berücksichtigen. und die nazi umtriebe der silbersteins auch ahnden... danke bürgermeister

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 11.11.2017 18:56

Zwischen Anzeige und Verurteilung lassen wir aber schon noch Erhebungen und eine Einvernahme zu. Und den Richter lassen wir auch noch entscheiden, ob er freispricht oder verurteilt. Falls die Ermittlungsergebnisse überhaupt zur Klagserhebung durch den Staatsanwalt ausreichen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.11.2017 18:43

Wir leben in einer elendigen Gesellschaft.
Wenn man sich freut und eine Geste zeigt ist man ein Nazi schämt's Euch.

lädt ...
melden
antworten
boandlkramer (1.179 Kommentare)
am 11.11.2017 19:39

Wenn man sich freut und den Hitlergruß macht ist man ein Nazi, ja. Und die Gesellschaft ist elendig wegen Menschen wie ihnen die das noch kleinreden

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.11.2017 20:04

Mit Ihrer Angst und so einer Meinung leben Sie in einer kranken Gesellschaft
Herr Totengräber.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.11.2017 18:38

Lächerlich, vielleicht wollte er nur rechts abbiegen.

lädt ...
melden
antworten
trentino99 (4 Kommentare)
am 11.11.2017 18:38

Ein 'Hoch' dem Mondseer Bürgermeister, wahrscheinlich seine größte Leistung im Rahmen seiner politischen Tätigkeit !

lädt ...
melden
antworten
numquamretro (1.523 Kommentare)
am 11.11.2017 18:48

BM F. ist leider vollkommen ungeeignet als BM der Tourismusgemeinde Mondsee. Dipl. Ing. Mierl wird von den meisten Mondseern zurück ersehnt.
Feuerhuber hat halt nicht den Intellekt dazu.

lädt ...
melden
antworten
trentino99 (4 Kommentare)
am 11.11.2017 19:03

Ja, irgendwie muß er sich ja profilieren, auch wenn es nur eine Anzeige gegen einen 75-jährigen ist !

lädt ...
melden
antworten
wickerl (2.187 Kommentare)
am 11.11.2017 19:25

Das merkt man an seinen Anzeigen.

lädt ...
melden
antworten
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 11.11.2017 19:09

Interessante Firma.

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.517 Kommentare)
am 11.11.2017 19:34

Nein, Blitzer ist ein G'schichtldrucka!

lädt ...
melden
antworten
keinLehrer (928 Kommentare)
am 11.11.2017 17:15

Warum fällt die Kirchensteuer nicht unter das Verbotsgesetz. Diese wurde doch auch 1938 von den Nationalsozialisten in Österreich eingeführt, oder?

lädt ...
melden
antworten
tofu (6.986 Kommentare)
am 11.11.2017 15:36

Messerstechend und vergewaltigend wäre er besser gefahren...

lädt ...
melden
antworten
uustone (482 Kommentare)
am 11.11.2017 16:17

Und sie outen sich als besonders dummer Mensch, bravo

lädt ...
melden
antworten
tofu (6.986 Kommentare)
am 11.11.2017 16:58

Aus deinem Munde ist dies ein Kompliment.

lädt ...
melden
antworten
Discostew (1.042 Kommentare)
am 11.11.2017 17:39

Richtig tief, aber so sind sie die Popolismusopfer.

lädt ...
melden
antworten
peterarmin (696 Kommentare)
am 11.11.2017 14:01

Wenn ich schaue, wie viele Politiker, wie viele Sportler oft den rechten Arm heben, nur so, Zeichen, dass sie gewonnen haben, was da für Anzeigen eigentlich notwendig wären. Vor Kurzem erst hatte Kern - warum auch immer - den rechten Arm gehoben. Es wird überhaupt schon lächerlich. Einen ganzen Körperteil, den rechten Arm, zu einer Bewegungslosigkeit zu verdammen, weil irgendwann einmal die Nazis so grüßten ... davor die Römer, die Germanen, die Indianer .... genau genommen ist es das Zeichen gewesen, dass man keine Waffe in der Hand hat. Aber die hysterischen Antifa - zu denen etliche Kommentatoren hier auch gehören - sollten langsam so verschwinden wie die Grünen. Geschichtlich haben sie keine Ahnung von irgendwas, aber dauernd aufjaulen ! Ich lasse mir jedenfalls meine sehr oftmalige Art, Freunde und Bekannte mit Heben des rechten Armes zu begrüßen, nicht verbieten ! Und wenn : dann wird es auch Zeit, die linke Faust zu verbieten ! Die Kummerln waren die ärgeren Verbrecher !

lädt ...
melden
antworten
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 11.11.2017 15:38

Erst Mimimi... Und dann eh wieder den Hardcore raushängen lassen. So lächerlich plump durchschaubar.

lädt ...
melden
antworten
powerslave (1.159 Kommentare)
am 11.11.2017 15:39

Für halbwegs intelligente Menschen sollte sich aus dem Kontext erschließen, ob das ein Hitlergruß oder eine blosse Geste ist. Die dort Anwesenden hatten offenbar kein Problem dies zu erkennen, Sie hingegen...

PS: Die Verbrechen des Nationalsozialismus mit den (unbestrittenen) Verbrechen des Kommunismus relativieren zu wollen lässt ebenfalls auf ein eher schlichtes Gemüt schließen.

lädt ...
melden
antworten
Puccini (9.519 Kommentare)
am 11.11.2017 15:53

Auch beim Hofer war es nur eine freundliche Geste, was sonst.

lädt ...
melden
antworten
Puccini (9.519 Kommentare)
am 11.11.2017 15:56

https://up.picr.de/27339076iu.jpg

lädt ...
melden
antworten
weinberg93 (16.517 Kommentare)
am 11.11.2017 16:19

Puccini, du solltest aber schon wissen, dass beim “Hitler-Gruß“ Oberarm, Unterarm und Handfläche exakt eine Gerade bilden müssen!
Hofer hat die Handfläche mindestens 20 Grad abgewinkelt.
Es war sogar so, dass während der Nazizeit die Geste (der Gruß) von Hofer als Verunglimpfung gesehen wurde und man hat – wenn's der “Richtige“ gesehen hat – sogar Schwierigkeiten bekommen.

Ich verteidige Hofer nicht, bin kein Hofer Fan, aber hier betreibst DU Unterstellung!

lädt ...
melden
antworten
kleinEmil (8.275 Kommentare)
am 11.11.2017 17:16

"...ist verkrüpelt..." - du bist ein richtig liebenswerter Zeitgenosse

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 11.11.2017 20:46

'verkrüppelt' Emil. Puccini hatte recht.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen