Lade Inhalte...

Bezahlte Anzeige

Oberösterreichische spannt Schutzschild gegen Cybercrime auf

29. Oktober 2020

Neuartiges Versicherungsprodukt geht über die reine Absicherung finanzieller Schäden hinaus – Professioneller Vorab-Check ortet Schwachstellen im IT-System

Laut einer Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit waren 80 Prozent der klein- und Mittelbetriebe (KMU) in den letzten Jahren Ziel einer Cyberattacke. Knapp die Hälfte davon erlitt finanzielle Schäden. Dabei wurden Summe – je nach Unternehmensgröße - zwischen 130 und 10.000 Euro angegeben. Lediglich ein Drittel informierte auch die Behörden. Nur jedes fünfte Unternehmen sorgt derzeit mit einer Versicherung vor. Der Ausbruch der Corona-Pandemie verlagert auch die Kriminalität ins Internet. Viele Unternehmen setzen pandemiebedingt auf Teleworking und Homeoffice. In der Schnelle fallen dadurch entstehende Risiken oft unter den Tisch. Gerade im Homeoffice sollten Mitarbeiter besonders wachsam für Cyberangriffe sein. Oft werden Angriffe nämlich gar nicht bemerkt.

Gleichzeitig gehen Experten von einer hohen Dunkelziffer aus: „Bei kleinen und mittleren Unternehmen ist das Risikobewusstsein oft nicht sehr ausgeprägt. Die Angst vor Reputationsschäden stellt immer noch ein Hemmnis dar, Cyberangriffe polizeilich anzuzeigen. So wird etwa bei Erpressungsfällen still und heimlich bezahlt. Dabei sind die Kosten für eine solide Absicherung vergleichsweise überschaubar“, stellt Generaldirektor Dr. Josef Stockinger fest: „Ein solcher Schutzschild gegen diese neuartige Kriminalitätsart wird künftig ähnlich einer Betriebshaftpflichtversicherung auch bei uns zur Grundausstattung eines Unternehmens gehören.“

Die Oberösterreichische stellt mit dem IT-Sicherheitspaket ein neuartiges Versicherungsprodukt für Selbstständige und KMU vor, das über die reine Absicherung finanzieller Schäden hinausgeht: Ein kompetenter Vorab-Check ortet potenzielle Schwachstellen im eigenen System, tritt dennoch ein Schadensfall ein, bietet die inkludierte Cyber-Versicherung finanziellen Schutz. Weil sich solche Angriffe und andere IT-Notfälle nicht an die Geschäftszeiten halten, stehen erfahrene Spezialisten 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche per Hotline zur Verfügung. Das gilt für die alltäglichen IT-Probleme genauso wie für den Cyber-Notfall.

Keine Sorgen - Unternehmen in guten Händen

Keine Sorgen IT-Sicherheitspaket

Gewerbeversicherung ImGeschäft

Kollektive Unfallversicherung
Betriebliche Altersvorsorge
Kontakt

Oberösterreichische Versicherung AG
Gruberstraße 32
4020 Linz

Tel.: 057891-710
Web: www.keinesorgen.at
E-Mail: office@ooev.at

Quelle: Kuratorium für Verkehrssicherheit / Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs, KPMG

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.