Lade Inhalte...

Oberösterreich

Zwei Fußgängerinnen von Autos angefahren und verletzt

Von nachrichten.at   07. Dezember 2021 16:39 Uhr

Symbolbild Rettung
Symbolbild: vowe

RIED IM INNKREIS/HÖRSCHING. Bei zwei Unfällen auf Oberösterreichs Straßen wurden am Dienstag zwei Pensionistinnen verletzt.

Beide Frauen wurden von rückwärtsfahrenden Autolenkern übersehen und angefahren. Der erste Unfall passierte gegen 9:40 Uhr auf der Bahnhofstraße in Ried im Innkreis. Ein 74-jähriger Autofahrer hatte einen Lastwagen, der am rechten Fahrstreifen parkte, überholt und verpasste es, von der Bahnhofstraße nach rechts in die Konrad-Meindl-Straße abzubiegen.

Der Lenker hielt seinen Wagen auf und schob langsam zurück. Dabei dürfte er eine 50-jährige Fußgängerin aus dem Bezirk Ried im Innkreis übersehen haben, die hinter seinem Auto die Bahnhofstraße überqueren wollte. Die Frau wurde von dem Pkw zu Boden gestoßen und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Die Rettung brachte sie in das Krankenhaus Ried.

Zu einem ähnlichen Unfall kam es nur kurze Zeit später im Gemeindegebiet von Hörsching (Bezirk Linz-Land). Ein 25-jähriger Paketzusteller wollte mit seinem Fahrzeug rückwärts in die Schwalbenstraße schieben, als zeitgleich eine 75-jährige Fußgängerin aus dem Bezirk Linz-Land die Straße überquerte.

Das Fahrzeug touchierte die 75-Jährige mit der Heckstoßstange, die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde ins UKH Linz gebracht, teilte die Polizei am Dienstagnachmittag mit. 

 

.

8  Kommentare 8  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung