Lade Inhalte...

Oberösterreich

64-jähriger Autolenker bei Kollision im Innviertel schwer verletzt

Von nachrichten.at   11. Oktober 2018 17:39 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/8 Bildergalerie: Ein Schwerverletzter bei Unfall im Innviertel

HOHENZELL. Auf einer Kreuzung in Hohenzell (Bezirk Ried) sind am Donnerstag in den Mittagsstunden zwei Autos kollidiert. Dabei wurde ein 64-jähriger Lenker aus Salzburg schwer verletzt, eine 35-jährige Innviertlerin kam mit leichten Verletzungen davon.

Zu dem Unfall ist es gegen 11.35 Uhr gekommen. Der 64-Jährige wollte die Hausruck Straße (B143) queren und dürfte dabei die "Vorrang geben"-Tafel missachtet haben. Das hatte schwerwiegende Folgen: Die 35-Jährige aus dem Bezirk Ried, die auf der B143 Richtung Eberschwang unterwegs war, krachte mit ihrem Mercedes in die rechte Seite des querenden Autos. Nach der Erstkollision prallte die Innviertlerin mit ihrem Wagen gegen einen Wegweiser. 

Die Frau wurde leicht verletzt, der 64-jährige Lenker musste vom Notarzt versorgt und ins Rieder Krankenhaus gebracht werden. 

18 Mann der Feuerwehren Hohenzell und Eberschwang waren im Einsatz, um die stark beschädigten Unfallautos zu bergen und den Verkehr zu regeln. Die Unfallstelle war etwa eine Stunde gesperrt. 

Schwerer Kreuzungscrash in Hohenzell

Ein schwerer Unfall in Hohenzell (Bezirk Ried im Innkreis) forderte am Donnerstag einen Verletzten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less