Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Februar 2019, 20:37 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Februar 2019, 20:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

55-Jähriger raubte drei Supermärkte und zwei Banken aus

LINZ. Mehrere Raubüberfälle auf Supermärkte und Bankfilialen in den Bezirken Schärding, Ried im Innkreis, Braunau am Inn und in Linz sollen auf das Konto eines 55-jährigen Deutschen gehen.

(Symbolfoto) Bild: Colourbox

Der Mann konnte am 12. April in Hörbranz in Vorarlberg festgenommen werden und zeigt sich zu den Vorwürfen geständig.

Begonnen hat die Raubserie im November 2014 mit einem Überfall auf einen Supermarkt in Schärding. Der 55-Jährige hatte sich im Supermarkt versteckt und bis zum Ladenschluss gewartet. Dann bedrohte er die Angestellten, fesselte sie und flüchtete mit der Beute. Wenige Tage später lauerte er in Ried in Innkreis schon vor Geschäftsbeginn zwei Angestellten auf. Einem Opfer gelang die Flucht, eine zweite konnte sich in der Toilette einsperren. Der Täter flüchtete ohne Beute. In Ostermiething überfiel ein Täter im Dezember 2014 ein Postamt. Eine Angestellte fesselte er an einen Heizkörper und flüchtete.

Bei dem Versuch am 30. Dezember 2015 ein Geldinstitut in Linz zu überfallen, scheiterte der Täter an der heftigen Gegenwehr eine Mitarbeitern. Als die Frau zu Geschäftsschluss die Bank verlassen wollte, drängte sie der 55-Jährige zurück und forderte Geld. Die Angestellte wehrte sich und konnte schließlich flüchten. Der Täter ließ von ihr ab und flüchtete ohne Beute.

In Oberösterreich hat der Mann zuletzt im März in Mattighofen zugeschlagen. Er versteckte sich im Verkaufsraum und wartete bis zum Geschäftsschluss. Dann bedrohte er die beiden Angestellten, verlangte Geld, fesselte die Frauen und flüchtete.

Zwei Überfälle in Baden-Württemberg am 8. April und in Bayern am 11. April brachten die Kriminalisten schließlich auf die Spur des Deutschen. Er war mit dem Fahrzeug eines seiner Opfer geflüchtet, dieses entdeckte man später in Lochau, Vorarlberg. Wie sich herausstellte, hatte sich der Deutsche in einem Beherbergungsbetrieb in Hörbranz eingemietet. Er wurde mit Hilfe der Sondereinheit Cobra festgenommen.

Bei der Festnahme konnten ein Großteil der Raubbeute, sämtliche Raubutensilien und die Tatwaffe, eine Pistole samt Munition, sichergestellt werden. Derzeit befindet sich der 55-Jährige in der Justizanstalt Feldkirch in Untersuchungshaft und soll in Kürze nach Oberösterreich überstellt werden, da das Verfahren von der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis übernommen wurde. 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 28. April 2016 - 15:54 Uhr
Mehr Oberösterreich

Mühlviertler starb bei Unfall mit Skidoo

SANKT OSWALD. Bei einer Ausfahrt mit seinem Skidoo, den er sich erst kürzlich neu gekauft hatte, ist ...

Sonne, so weit die Prognosen reichen

LINZ. Die Semesterferien starten mit perfektem Winterwetter – und werden genauso enden.

Im Wahn auf Bekannte in Linz eingestochen - Einweisung in Anstalt

LINZ. Ein 29-jähriger psychisch Kranker ist am Freitag in Linz wegen einer Messerattacke auf zwei Bekannte ...

Drogenlenker ohne Führerschein erwischt

BAD LEONFELDEN. Ohne Führerschein und unter Einfluss von Drogen war ein 38-jähriger Linzer ...

Skigebietserweiterung: Vorderstoder macht den Weg frei

VORDERSTODER. Der Gemeinderat in Vorderstoder hat sich am Donnerstagabend für die Einleitung eines ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS