Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 22. September 2018, 22:32 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Samstag, 22. September 2018, 22:32 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

50 Jahre TNF: "Magnet für Vor- und Querdenker"

LINZ. Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Linzer Uni feierte Fest "für eine bessere Welt".

50 Jahre TNF: "Magnet für Vor- und Querdenker"

V.l.n.r.: Rektor Meinhard Lukas, LH-Stv. Michael Strugl, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Minister Heinz Faßmann, Bürgermeister Klaus Luger, Rektor Heinz W. Engl und Dekan Norbert Müller mit der TNF-Geburtstagstorte. Bild: JKU

Großer Bahnhof gestern Mittag an der Johannes Kepler Universität Linz: Die Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (TNF) feierte ihr 50-jähriges Bestehen.

"Wir forschen für eine bessere Welt" lautete das Motto für das Fest der 1968 gegründeten Fakultät, die "Linzer Ingenieurkunst auf starkem naturwissenschaftlichen Fundament" ermöglicht habe, wie es Rektor Meinhard Lukas formulierte. An ihren Leistungen gemessen, hätte man heute auch eine eigenständige Universität aus der Fakultät formen können.

Grundlagenforschung und angewandte Forschung würden hier seit fünf Jahrzehnten gelebt, in fünf Fachbereichen mit 58 Instituten und rund 1000 Mitarbeitern, davon 68 Professoren. Alle seien nicht nur traditionell eng mit der Region verbunden, sondern auch in der internationalen Forschungslandschaft stark vernetzt, sagte Dekan Norbert Müller.

Minister Heinz Faßmann sprach davon, dass sich die TNF quantitativ wie qualitativ erfolgreich entwickelt habe, während Landeshauptmann Thomas Stelzer auf die Vorreiterrolle verwies. "Die JKU und die TNF sind Magneten für Vor- und Querdenker."

Die enge Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft hat für LH-Stellvertreter Michael Strugl die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich wesentlich geprägt. Und für den Linzer Bürgermeister Klaus Luger spielt die Linzer Uni mit der TNF eine entscheidende Rolle, was die Innovationskraft der Stadt betrifft.

Die Weichen für die Zukunft seien jedenfalls gestellt, so Rektor Lukas.

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. September 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Romeos Spur verlor sich am Traunstein

GMUNDEN. Heute vor 15 Jahren verschwand der damals 19-jährige Romeo Bachmayr.

Linzer Aktenaffäre: Der schwierige Weg zu mehr Personal

Wieso dauerte es so lange, dass die zuständige Abteilung aufgestockt wurde? Eine Chronologie.

So viele Steinpilze: "In einer Stunde ist das Körberl voll"

LINZ. Ernte des köstlichen Speisepilzes übertrifft heuer alle Erwartungen.

Tödlicher Absturz auf Flugplatz in Scharnstein

SCHARNSTEIN. Beim Absturz eines Tragschraubers auf dem Flugplatz Scharnstein (Bezirk Gmunden) ist am ...

Schafe, Wölfe und eine Schaumrolle

Nicht nur die Kühe müssen am Ende des Sommers von der Alm, sondern auch die Schafe.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS