Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

33 Gräber in Linz geschändet: Metalldieb erhielt Haftstrafe

Von Robert Stammler,  24. Juni 2024 11:13 Uhr
Dieb hatte es auf dem Friedhof auf Sachen aus Kupfer und Bronze abgesehen. Symbolfoto: APA Bild: BARBARA GINDL (APA)

LINZ. Laternen, Weihwasserschalen, Kreuze, Blumenträger: Alles, was aus Kupfer war, stahl ein Einbrecher auf einem Linzer Friedhof. Die Beute brachte er zum Schrotthändler.

Störung der Totenruhe, Gewerbsmäßiger schwerer Einbruchsdiebstahl, schwere Sachbeschädigung: diese Delikte legte die Staatsanwaltschaft Linz am Montag einem 40-jährigen Ungarn zur Last. Laut Anklage war der Mann im September 2022 in der Nacht auf das Gelände des Barbara-Friedhofes in Linz eingedrungen, um Buntmetalle zu stehlen.  Die Grabeinfassungen, verzierten Bronzetüren, Schalen und dergleichen hatten einen Wert von 140.000 Euro. "Das Handwerk ist wesentlich mehr Wert als das Metall.