Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 14:21 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 14:21 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

27 Kilometer langer Ölteppich auf der Donau

LINZ. Ein Ölteppich, der sich am Samstag mehr als 20 Kilometer auf der Wasseroberfläche der Donau in Linz zog, ist mit Ölsperren aufgefangen worden.

Bild: vowe

Der Ursprung der Verschmutzung dürfte unterhalb des Kraftwerks Ottensheim liegen, sagte Albert Riedl von der Berufsfeuerwehr Linz. "Es dürfte Diesel von der Landseite ins Wasser gelangt sein." Der Tankhafen wurde am Samstag zunächst gesperrt. Die Ölsperren werden morgen, Montag, von den Feuerwehren aus der Donau gehoben, hieß es von der Berufsfeuerwehr.

Entdeckt worden war der Ölfilm Samstagfrüh im Linzer Hafenbereich. Ein Läufer und ein Anrainer alarmierten die Feuerwehr. Die Ersterhebungen hatte die Polizeiinspektion Nietzschestraße übernommen und die Berufsfeuerwehr Linz verständigt.

Video: Kilometerlanger Ölteppich auf der Donau

"Wie ein riesiges Löschpapier"

Durch die Feuerwehr wurde die Donau mit einem Arbeitsboot flussaufwärts abgefahren und dabei festgestellt, dass der Ölfilm bis in den Bereich Puchenau bzw. Wilhering reicht. 

Ein Sichtungsflug mit dem Polizeihubschrauber ergab, dass vom Kraftwerk Ottensheim bis Kraftwerk Asten, auf einer Länge von 26,9 Kilometer, ein Ölteppich auf der Donau flussabwärts trieb. Der Ölfilm erstreckte sich auf der Donau durch die Bezirke Urfahr-Umgebung, Linz-Land, Linz und Perg.

Die Berufsfeuerwehr Linz und die Freiwilligen Feuerwehren Wilhering, Ottensheim, Raffelstetten, Luftenberg an der Donau, Mauthausen, Steyregg und Pichling bauten Ölbarrieren auf. Die ausgelegten Ölsperren saugen die Verschmutzung mit einem Vlies auf. "Das funktioniert wie ein riesiges Löschpapier", erläuterte Andreas Koch von der Berufsfeuerwehr.

Bei einem neuerlichen Sichtungsflug durch den Polizeihubschrauber gegen 15:45 Uhr konnte kein Ölfilm mehr wahrgenommen werden. Es wurden zwei Proben vom Ölfilm gezogen und an das Labor der Landes OÖ geschickt. Eine Kontrolle der angelegten Schiffe sowie der Nebenarme verlief negativ.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte die Verschmutzung durch ein derzeit noch unbekanntes Schiff verursacht worden sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 25. März 2018 - 15:46 Uhr
Mehr Oberösterreich

Arm abgetrennt: Frau kann Finger schon wieder spüren

BUCHKIRCHEN/SALZBURG. Nur sechs Tage, nachdem sich eine 56-Jährige Oberösterreicherin den Arm mit einer ...

B 127: 17-Jähriger fuhr Tesla zu Schrott

LINZ. Mit einem Tesla mehrmals überschlagen hat sich ein junger Autolenker in der Nacht auf Samstag auf ...

Defekter Zug blieb stundenlang auf Strecke liegen

TAUFKIRCHEN/ TRATTNACH. Ein defekter ICE-Zug der Deutschen Bahn ist am Freitagabend in Taufkirchen an der ...

Besorgter Vater schlug Alarm: Suche nach 38-jährigem Segler

RINDBACH. Fünf Feuerwehren, Wasserrettung und Polizeihubschrauber suchten Freitagabend auf dem Traunsee ...

Rechts abbiegen trotz roter Ampel: Neues Modell wird in Linz getestet

WIEN, LINZ. Am Dienstag werden Details bekannt gegeben – Experten sehen mehr Probleme als Vorteile.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS