Lade Inhalte...

Oberösterreich

23-Jähriger starb in der Ager - Zweiter Badeunfall binnen kurzer Zeit

Von nachrichten.at/nieg   31. Juli 2016 08:58 Uhr

badeunfall in der Ager
Einsatzkräfte vor Ort

REDLHAM. Bei einem Badeunfall ist am Samstagabend ein 23-jähriger Asylwerber im Bereich einer Wehranlage in der Ager bei Redlham (Bezirk Vöcklabruck) ums Leben gekommen. Es ist der zweite tödliche Unfall in diesem Bereich binnen kurzer Zeit.

Der 23-jährige Asylwerber aus Afghanistan verbrachte den späten Nachmittag mit drei Freunden (16, 17 und 31 Jahre alt) an der Agerwehranlage in Au. Die Freunde grillten und gingen schwimmen. Der junge Mann, der laut Angaben eines Polizeisprechers vom Sonntag in Schwanenstadt wohnte, habe kurz nach 20 Uhr mit einem langen Holzstock einige Bälle aus dem Wasser holen wollen. Dazu stellte er sich auf die Wehr. Dabei dürfte er das Gleichgewicht verloren haben und stürzte kopfüber ins Wasser.

Er versuchte noch, zum Ufer zu schwimmen, wurde jedoch von einem Sog erfasst und nach unten gezogen. Einsatzkräfte der Wasserrettung fanden den jungen Afghanen schließlich rund 200 Meter unterhalb der Wehr in rund drei Meter Tiefe. Wiederbelebungsversuche waren zwecklos. Fremdverschulden wurde ausgeschlossen, es wurde Tod durch Ertrinken als Todesursache festgestellt. 

Vor knapp zwei Wochen hatte sich in diesem Bereich bereits ein tödlicher Badeunfall in der Ager ereignet. Der Leichnam eines 22-jährigen Mann aus Leonding konnte erst nach einer aufwändiger Suchaktion in unmittelbarer Nähe des zweiten Wehrs flussabwärts aus der Ager gezogen werden. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less