Lade Inhalte...

21-Jährigem wurde bei Zugunfall Fuß abgetrennt

Von nachrichten.at   18.Januar 2021

Schwertberg
Die Unfallstelle

Laut Landespolizeidirektion Oberösterreich kam er gegen 18.45 Uhr bei dem Versuch, unmittelbar vor dem Bahnhof Schwertberg die Gleise zu überqueren, zu Sturz und wurde unter einem herannahenden Zug eingeklemmt. Dabei wurde sein linker Fuß im Bereich des Knöchels abgetrennt. Nach der Erstversorgung durch das Notarztteam wurde er ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Laut Polizei war der Mann gemeinsam mit einem 15-Jährigen bei Bekannten in Schwertberg gewesen. Am Abend machten sich die beiden zu Fuß auf den Weg Richtung Bahnhof. Im Bereich des Mühlenweges, unmittelbar vor dem Bahnhofsgelände, versuchten sie die Gleise zu überqueren. Dabei kletterten sie über ein Brückengeländer, stiegen eine Böschung empor und der 15-Jährige überquerte die Schienen. Der 21-Jährige versuchte ebenfalls noch vor dem herannahenden Zug über die Schienen zu laufen, stürzte aber und wurde von dem Zug erfasst.

Nach dem Unfall war die Donauuferbahn für etwa eine Stunde gesperrt.

copyright  2021
11. April 2021