Lade Inhalte...

Oberösterreich

50 Corona-Neuinfektionen in Oberösterreich binnen 24 Stunden

Von nachrichten.at/apa   23. Juli 2020 16:52 Uhr

(Symbolbild)

WIEN/LINZ. Einen Tag bevor das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in Österreich wieder verschärft wird, ist der Anstieg der Neuinfektionen in die Höhe geschnellt. Oberösterreich lag mit 50 neuen Fällen wieder im oberen Schwankungsbereich.

Waren es zuletzt rund 100 Fälle täglich, wurden nun von den Behörden 170 Fälle von Mittwoch auf Donnerstag registriert. Die meisten Neuinfektionen innerhalb eines Tages gab es erneut in Wien mit 63 Fällen und Oberösterreich mit 50 Fällen. Salzburg hat 21, Niederösterreich 16, die Steiermark zwölf, Tirol fünf und das Burgenland drei neue Fälle zu verzeichnen. Kärnten und Vorarlberg sind weiterhin ohne Neuinfektionen.

461 Fälle in Oberösterreich

In Oberösterreich gab es damit mit Stand Donnerstagnachmittag 461 bekannte Corona-Fälle, die meisten davon (125) in der Stadt Linz. Im Bezirk Linz-Land sind 95 Personen erkrankt, 51 sind es im Bezirk Vöcklabruck, wo nach einer privaten Schulabschlussfeier insgesamt 20 Personen erkrankt sind. Bei Fällen, die auf Reiserückkehrer zurückzuführen sind, ist ein Anstieg auf in Summe 130 (+4) Fälle zu verzeichnen. Bisher gibt es 83 Fälle von Reisenden, die in Summe 47 Folgefälle ausgelöst haben, teilte der Krisenstab des Landes am Donnerstagnachmittag mit. 

Video: Das sagt Günther Mayr, Leiter der ORF-Wissenschaftsredaktion, zu den aktuelle Infektionszahlen

29 Patienten aus Oberösterreich müssen derzeit wegen einer Covid-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, zwei davon befinden sich auf einer Intensivstation. 2406 Oberösterreicher befinden sich in Quarantäne.

Der Krisenstab rief Badegäste des "EurothermenResort" Bad Schallerbach vom 21. Juli auf, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. An jenem Tag hatte sich zwischen 10.30 Uhr und 16.00 Uhr eine auf Covid-19 positiv getestete Person im Bereich "Cabrio-Therme Tropicana" sowie im dortigen Restaurant aufgehalten.

2.156 Erkrankte in ganz Österreich

In ganz Österreich laborieren derzeit 2.156 Menschen an einer SARS-CoV-2-Infektion, berichtete das Innenministerium (Stand: Donnerstag 9.30 Uhr). Die Zahl war bereits unter 1.000. Mehr als 20.000 - exakt 20.099 - haben seit Ausbruch der Krankheit in Österreich von einem positiven Testergebnis erfahren. 711 Menschen überlebten Covid-19 nicht. Derzeit befinden sich 102 Menschen aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung. 15 der Erkrankten sind auf Intensivstationen. 17.943 haben sich allerdings nach einer Infektion wieder erholt.

Am Freitag tritt eine Verschärfung der Maskenpflicht in Kraft. Weil die Zahlen weiter in die Höhe gegangen sind, hat die Regierung beschlossen, dass der Mund-Nasen-Schutz wieder in Supermärkten, Bank- und Postfilialen getragen werden müssen. Auch bei Gottesdiensten muss die Maske wieder getragen werden. Zuletzt waren bei Religionsgemeinschaften Infektionsfälle aufgetreten. Weiterhin getragen werden müssen die Masken u.a. in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, im Krankenhaus, beim Arzt und in Apotheken.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

136  Kommentare expand_more 136  Kommentare expand_less