Lade Inhalte...

Oberösterreich

1,6 Promille am Vormittag: Mühlviertler überschlug sich mit Pkw

Von nachrichten.at   14. Juli 2020 18:04 Uhr

Alkomat Alkolenker

OBERÖSTERREICH. Mehrere alkoholisierte Verkehrsteilnehmer haben die Polizei am Montagabend und Dienstagvormittag in Oberösterreich beschäftigt.

Im Mühlviertel passierten gleich zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss: So hatte ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt am Dienstag um elf Uhr vormittags 1,6 Promille intus, als er mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf der Gutauer Landesstraße die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

In einer übersichtlichen, langgezogenen Linkskurve im Bereich der Ortschaft Guttenbrunn geriet er ins Schleudern. Auf einer Länger von rund 145 Metern überschlug sich sein Wagen mehrmals in einem gerodeten Waldstück, bevor er auf den Rädern wieder zum Stillstand kam. 

Der junge Mann wurde in dem Wrack eingeklemmt. Nachkommenden Verkehrsteilnehmern gelang es, ihn zu befreien. Sie leisteten erste Hilfe, bis die Rettung eintraf. Der Mühlviertler wurde ins Landeskrankenhaus Freistadt gebracht, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. 

Motorradfahrer angefahren

Ebenfalls im Bezirk Freistadt wurde am Montagabend ein Motorradfahrer von einem betrunkenen Autolenker angefahren. Der 37-jähriger Ungar war gegen 21:45 Uhr auf der B124 von Unterweitersdorf in Richtung Pregarten unterwegs und fuhr an einer Kreuzung auf den vor ihn fahrenden Biker (45) auf. 

Der Motorradlenker stürzte. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Linz gebracht. Ein Alkomattest beim Pkw-Lenker ergab einen Wert von 1,58 Promille. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

45-Jährige hatte 2,22 Promille

Noch bevor ein Unfall passierte, hat die Polizei eine schwer betrunkene Frau im Gemeindegebiet von Kematen an der Krems (Bezirk Linz-Land) aus dem Verkehr gezogen. Die 45-Jährige hatte 2,22 Promille intus, als sie am Montagabend auf der auf der Weifersdorferstraße kontrolliert wurde. Auch sie musste ihren Führerschein abgeben. 

Fernfahrer war auf Kokain

Zwar nicht betrunken, dafür aber durch Drogen beeinträchtigt war ein Lkw-Lenker, den die Polizei am Montagabend auf der Innkreisautobahn bei Utzenaich anhielt. Zuvor war den Beamten die unsichere Fahrweise des Mannes aufgefallen.

Bei der Kontrolle zeigte sich schnell, warum: Nicht nur, dass der 30-jährige Däne die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten hatte, ein Drogenschnelltest verlief zudem positiv auf Kokain. Dem Dänen wurde der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird bei der Bezirkshauptmannschaft Ried angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less