Lade Inhalte...

Oberösterreich

140 auf der Autobahn! Alles spricht für Allhaming

24. März 2018 00:04 Uhr

140 auf der Autobahn! Alles spricht für Allhaming
Die Radargeräte müssten neu eingestellt werden.

ALLHAMING/SATTLEDT. Verkehrsminister Norbert Hofer will noch in diesem Jahr eine Teststrecke für Tempo 140 auf der Autobahn.

Verkehrsminister Norbert Hofer (FP) hat seine Pläne rund um Tempo 140 auf gewissen Autobahnabschnitten bei passendem Wetter und passender Verkehrslage konkretisiert. Noch heuer im zweiten Halbjahr werde eine Teststrecke eingerichtet. Diese wird an der Westautobahn liegen. Wo genau entlang der A1 wollte Hofer nicht verraten, tatsächlich spricht alles für den rund 15 Kilometer langen Abschnitt zwischen Allhaming und Sattledt.

"Ich möchte ein Jahr lang auf einer Teststrecke schauen, wie sich das auswirkt", sagte Hofer in einem Interview mit der Kleinen Zeitung. Der Verkehr müsse flüssig gestaltet werden, denn beschleunigen und verzögern wären schlecht für die Umwelt, weil die Autos mehr Sprit verbrauchen würden. Die geplante Teststrecke habe man sich, so Hofer, schon genau angeschaut und dabei festgestellt, dass dort im Durchschnitt mehr als 140 km/h gefahren werde.

Damit wird wohl die Wahl auf den Streckenabschnitt Allhaming– Sattledt (Autobahn-Kilometer 180 bis 195, also vom Plateau nach dem Puckinger Berg bis kurz vor dem Verkehrsknotenpunkt Voralpenkreuz) fallen. Hier gibt es breite Fahrbahnen (je drei in beide Richtungen), die Gegend ist flach und außerdem gib es hier schon elektronische Anzeigentafeln. Damit kann schnell auf Wind und Wetter oder auf die Verkehrslage reagiert werden. Und, wie die meisten oberösterreichischen Autofahrer wissen, sind die meisten hier schneller unterwegs als die erlaubten 130 km/h.

Die Reaktionen der Autofahrer-Clubs? Der ARBÖ würde Tempo 140 "begrüßen, dort wo es geht. Es darf aber kein Freibrief zum Rasen sein". Seitens des ÖAMTC heißt es: "Das ist ein Streit um des Kaisers Bart, weil es nur an wenigen Orten möglich sein wird."

Tempo 160, wie es vor mehr als einem Jahrzehnt der ehemalige Verkehrsminister Hubert Gorbach (FP, später BZÖ) ins Spiel brachte, erteilte Hofer einmal mehr eine Absage. Gorbach hatte damals nach monatelanger Suche und heftigsten Protestandrohungen einen kurzen Autobahnabschnitt gefunden. Es blieb aber bei dem Versuch, seither war Tempo 160 nie mehr ein Thema. (viel)

 

 

 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

13  Kommentare 13  Kommentare