Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Adlwangerin fand ihren gestohlenen Wohnwagen auf willhaben

Von nachrichten.at, 04. Juli 2024, 14:33 Uhr
foto: volker weihbold polizei einsatz festnahme handschellen gestellt
Der Mann wurde festgenommen. (Symbolbild) Bild: vowe

ENNS/GARSTEN. Weil eine Frau aus Adlwang ihren Wohnwagen auf willhaben.at gefunden hat, kamen die Ermittler auf die Spur eines 34-jährigen Niederösterreichers, der insgesamt 11 Wohnwägen im Gesamtwert von 200.000 Euro gestohlen haben soll. 

Beim Durchscrollen auf willhaben.at fiel der Adlwangerin am 23. März ihr eigener Wohnwagen ins Auge. Dieser war über den Winter auf einem Parkplatz in Enns abgestellt. Bis dahin war ihrem Lebensgefährten und ihr noch gar nicht aufgefallen, dass er gestohlen worden war. 

Sie vereinbarte einen Termin mit dem 34-Jährigen aus Scheibbs, der den Wohnwagen inseriert hatte. Gleichzeitig erstattete sie bei der Polizei Anzeige und informierte die Ermittler des Landeskriminalamts Oberösterreich über die Besichtigung. "Das war der Moment, in dem wir übernommen haben", sagt der Ermittlungsbereichsleiter Diebstahl des LKA, Christian Schmidseder. Zwei Polizisten fuhren ins nördliche Burgenland, um den Wohnwagen als vermeintliche Käufer zu besichtigen. 

Nach Besichtigung wurde Dieb festgenommen

Der Verkäufer brachte die Ermittler zu einem verlassenen Bahnhofsgelände, auf dem neben anderen Fahrzeugen und Anhängern zwei Wohnwägen abgestellt waren. Nach der Besichtigung war klar, dass einer der Wohnwägen jener aus Enns ist. Die Ermittler nahmen den arbeitslosen Mann fest. Er sitzt in Garsten in Haft. 

Bei der Einvernahme habe der 34-Jährige den Diebstahl von zwei Wohnwägen zugegeben, sagt Schmidseder. Bei weiteren Ermittlungen stellte sich dann aber heraus, dass der Mann zwischen Jänner und März 2024 insgesamt elf Wohnwägen in Ober- und Niederösterreich gestohlen haben dürfte - in einer Zeit, in der die meisten Wohnwägen wenig benutzt werden und vermeintlich sicher auf einem Abstellplatz stehen. "Er hat sie ohne Papiere verkauft, auf willhaben hat er angegeben, die Wohnwägen als Dauercamper benutzt und über die Zeit die Papiere verloren zu haben." So können die Gefährte zwar nicht mehr angemeldet werden, für Leute, die den Anhänger fix an einem Ort abstellen wollen, ist das aber kein Problem. Und auch der 34-Jährige hatte dadurch keine Probleme mehr: "Einige dürften auch ins Ausland verkauft worden sein - und wenn sie nicht angemeldet werden, sind sie für uns praktisch unauffindbar", sagt Schmidseder. 

mehr aus Oberösterreich

14-Jährige nach einem Liter Wodka im Spital - "kein Einzelfall"

Drogenschmuggler in Linz zu langer Haftstrafe verurteilt

Mit 14 Kilo Cannabis im Zug: Linzer Polizisten stellten Drogendealer

Hohe Kosten, viele Pflichten: Wenn Gemeinden ein Radar betreiben

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Sammy705 (1.199 Kommentare)
am 04.07.2024 16:30

Kennst du den? Will ein Burgenländer einen Wohnwagen verkaufen...

lädt ...
melden
linz2050 (6.780 Kommentare)
am 04.07.2024 16:19

Arbeitslos würde ich ihn nicht bezeichnen eher selbstständig.

lädt ...
melden
tradiwaberl (15.777 Kommentare)
am 04.07.2024 14:56

auffällige, leicht eindeutig identifizierbare Sachen stehlen und dann sofort auf willh****n verkaufen ist halt auch nicht so schlau. Da schaut man als erstes, wenn man was vermisst...

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen