Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 18:15 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 18:15 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Steyr Motors: Krisenfest dank Diesel-Hybrid

STEYR. Der vom Motorenbauer Steyr Motors entwickelte weltweit erste Diesel-Hybrid wird von immer mehr großen Bootsbauern nachgefragt – und macht das Steyrer Unternehmen damit krisenfester.

Steyr Motors: Krisenfest dank Diesel-Hybrid

"In den ersten Monaten 2009 war der Auftragseingang auf Vorjahresniveau." R. Mandorfer, GF Steyr Motors Bild: Steyr Motors

„Wir sind beim Diesel-Hybrid im Marinebereich weltweit mit großem Abstand Nummer eins und kooperieren bereits mit mehr als 30 Bootsherstellern“, sagt Steyr Motors-Geschäftsführer Rudolf Mandorfer im OÖN-Gespräch.

Jüngster Streich ist ein Vertrag mit dem brasilianischen Bootsbauer Sterling Yachts, der seine gesamte Modellpalette optional mit dem Diesel-Hybrid (Kombination aus Diesel- und Elektromotor) aus Steyr anbietet.

Dank dieser Innovation konnte Steyr Motors 2008 den Umsatz noch um zehn Prozent auf 32,8 Millionen Euro steigern – trotz der weltweiten Wirtschaftskrise. „Selbst in den ersten Monaten 2009 war der Auftragseingang auf dem Niveau des Vorjahres. Doch nun ist ein Knick zu sehen“, sagt Mandorfer.

Für das Gesamtjahr erwarte er jedoch ein Umsatzminus von 20 Prozent. Gegengesteuert wird mit dem Abbau von Zeitkonten. Zudem werden Dienstleistungen, die aufgrund von Technikermangel außer Haus vergeben wurden, nun wieder selbst gemacht.

„Wir werden natürlich Personalkosten reduzieren müssen. Wie, das verhandeln wir gerade“, sagt Mandorfer. „Es hilft uns aber jetzt, dass wir sehr schlank aufgestellt sind.“

Abgesichert werden die knapp 120 Jobs in Steyr zusätzlich durch zwei neue Lizenzverträge mit der ägyptischen „Helwan Diesel“ (4- und 6-Zylinder) und dem US-Nutz- und Militärfahrzeughersteller AM General (baut den Hummer für die US-Armee).

„Mit AM General arbeiten wir bereits an der nächsten Generation der Fahrzeuge. Diese Kooperation ermöglicht uns den idealen Zugang zum US-Markt der geschützten Fahrzeuge“, sagt der Steyr Motors-Chef.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Clemens Schuhmann 16. Mai 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Komplizierter Verkauf von Steyr Motors

Es gibt mehrere Interessenten mit unterschiedlichen Absichten – und viele Einflüsterer.

Klampfer zieht größten Firmenauftrag an Land

LEONDING. Leondinger Elektroanlagenbauer stattet um 25 Millionen Euro ein Krankenhaus nahe Ulm aus.

Ansfeldner entwickeln Elektroflugzeug

ANSFELDEN. HB Flugtechnik: Damals wie heute sind Akkuleistung und -gewicht die Schwachstellen.

Techniker schützt Glas vorm Kippen

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Harald Lehner erfand ein Stecksystem, das Gläser vor dem Umfallen bewahrt.

Wie Maschinen aus Oberösterreich Bierflaschen in Vanuatu reinigen

MICHAELNBACH/ZÜRICH. In Michaelnbach entstehen Waschanlagen für Brauereien, Molkereien und Keltereien.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS