Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 13:13 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 13:13 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

"Seide Südamerikas": Ehepaar vertreibt besondere Mode aus Peru

BAD SCHALLERBACH. Die Produkte aus der feinsten Baumwollart Pima sind biologisch, fair produziert und besonders langlebig.

"Seide Südamerikas": Ehepaar vertreibt besondere Mode aus Peru

Melissa Vila de Kronlachner vertreibt auch Kleidung aus Alpakawolle Bild: (privat)

Temperaturausgleichend, langlebig, atmungsaktiv sollen die Kleider sein – und weich wie Seide. Die gebürtige Peruanerin Melissa Vila de Kronlachner und ihr Mann Roland widmen ihre Aufmerksamkeit einer ganz besonderen Pflanze: der Pima-Baumwolle in Bio-Qualität. "Dabei handelt es sich um die hochwertigste Baumwollart der Welt", sagt Melissa Vila de Kronlachner.

Pima wird häufig als Königin der Baumwolle bezeichnet: Grund dafür sind die besonders langen Fasern, die händisch geerntet werden. Daraus lässt das Ehepaar T-Shirts, Polohemden, Westen, Kleider, Unterwäsche und Socken in Peru fertigen und vertreibt diese seit kurzem in Österreich. Die Ware, so Kronlachner, sei aufgrund ihrer Beschaffenheit auch für Allergiker und Menschen mit Hautproblemen geeignet.

Demnächst soll es bei Vila de Kronlachner zudem Kinderkleider der Marke "Melito" zu kaufen geben. Als Verbeugung vor ihrer Heimat will Melissa Vila de Kronlachner im Winter zudem Produkte aus Alpakawolle anbieten: Die Paarhufer stammen aus der südamerikanischen Andengegend. Ihre Wolle hat einen besonders wärmenden Effekt.

Onlineshop startet in Kürze

Mit ihrer Geschäftsidee will das Ehepaar in den kommenden Monaten in Österreich Fuß fassen. Später sollen mit Deutschland und der Schweiz zusätzliche Märkte dazukommen. In den kommenden Wochen startet auf www.viladekronlachner.com ein Onlineshop, über den die Waren bestellt werden können. Aktuell präsentieren die Kronlachners ihre Kleider vor allem auf Märkten. Am 2. September werden die Produkte im Atrium in Bad Schallerbach gezeigt – inklusive Vortrag über Peru, die Heimat der Alpakas und der Pima-Baumwolle.

Vila de Kronlachner

Idee: Kleidung aus peruanischer Bio-Pima-Baumwolle und Alpakawolle.

Konzept: Die Pima-Baumwolle ist die feinste Baumwollart der Welt, die per Hand geerntet wird. Sie ist atmungsaktiv und strapazierfähig. Aufgrund ihrer Beschaffenheit eignet sie sich sehr gut für Allergiker, Kinder und Menschen mit Hautproblemen.

Finanzierung: Das Unternehmen finanziert sich aus Eigenmitteln. Für ein T-Shirt bezahlt der Kunde beispielsweise 40 Euro.

Kommentare anzeigen »
Artikel Elisabeth Prechtl 10. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Wie aus Mühlviertler "Startup" eine Steuerkanzlei mit 770 Leuten wurde

LeitnerLeitner feiert das 60-Jahr-Jubiläum und gleichzeitig seine Unabhängigkeit.

Superman und Roboterhaut: Wie Oberösterreich 3D druckt

LINZ. Heimische Firmen nutzen Potenzial der Technologie, sehen aber Luft nach oben International schreitet ...

Fahrschul-Außenkurse sind bald Geschichte

LINZ/STEYR. Aber Inhaber dürfen zwei Standorte betreiben.

Neues Konzept: Wer IT-Sicherheit googelt, soll Hagenberg finden

HAGENBERG. Der Softwarepark Hagenberg soll künftig als Zentrum für IT-Sicherheit positioniert werden.

Intersport ändert Online-Strategie und expandiert

WELS/WIEN. Welser Sporthändlergemeinschaft konnte den Umsatz im Vorjahr auf 580 Millionen Euro steigern.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS