Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 00:30 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 00:30 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Polytec-Chef Huemer kauft zwei Falkensteiner-Hotels

HÖRSCHING. Immobilien: Die Erste Bank trennt sich von ihren Beteiligungen. Stegersbach und Bad Leonfelden gehen an den Unternehmer.

Polytec-Chef Huemer kauft zwei Falkensteiner-Hotels

Für die Gäste (hier in in Bad Leonfelden) ändert sich nichts: Die Falkensteiner-Gruppe bleibt der Betreiber der Hotels. Bild: Weihbold

Der Unternehmer Friedrich Huemer, Gründer und Vorstandschef des Autozulieferers Polytec in Hörsching, erweitert sein Immobilienportfolio. Der 58-Jährige kauft die Hotels in Bad Leonfelden und Stegersbach, die von der Falkensteiner-Gruppe betrieben werden. Verkäufer ist die Erste Bank.

Man wolle sich voll auf das Bankgeschäft konzentrieren und habe daher den Verkauf der beiden Objekte eingeleitet, teilte die Erste mit. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Man sei zufrieden, mit dem neuen Eigentümer eine positive Weiterentwicklung der Falkensteiner-Hotels zu schaffen.

In Rekordtempo abgeschlossen

"Wir haben das Geschäft in einem rekordverdächtigen Tempo abgewickelt", sagt Friedrich Huemer. Anfang April seien die ersten Gespräche geführt worden. Gestern, Mittwoch, wurden die Verträge unterzeichnet. "Ich kenne beide Hotels als Besucher. Das hat die Sache vereinfacht." Bedingung für den Polytec-Chef war, dass Falkensteiner als Betreiber der Hotels an Bord bleibt. "Ich habe nur Interesse an den Immobilien, ich will keine Hotels betreiben." Im Zuge des Immobilienkaufs habe er einen langjährigen Pachtvertrag mit der Falkensteiner-Gruppe geschlossen. Für den Hotelbesucher ändere sich durch den Eigentümerwechsel nichts, betont Huemer.

Das Vier-Sterne-Haus in Bad Leonfelden hat 117 Zimmer und Suiten. Das Balance Resort Stegersbach im Südburgenland hat fünf Sterne, 111 Zimmer, 17 Apartments und 13 Suiten. Beide Hotels haben sich auf Wellness-Gäste spezialisiert.

Bereits vier Hotels in Salzburg

Mit dem Kauf der beiden Objekte begibt sich der Polytec-Chef keineswegs auf Neuland. Er hat vor drei Jahren mit dem Erwerb von Immobilien im großen Stil begonnen. Zu seinem Portfolio gehören bereits vier Hotels im Großraum Salzburg, nahe Autobahn und Flughafen. Betrieben werden sie unter anderem von der Ibis-Gruppe und den zum Verkehrsbüro gehörenden Austria Trend Hotels. "Der Unterschied ist aber, dass hier die Hotels nur einen Teil des Gebäudekomplexes ausmachen." Die Neuzugänge in Bad Leonfelden und Stegersbach seien die ersten "reinen" Hotelimmobilien. (sd)

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. April 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Hubert Zajicek: Mehr voest geht nicht

Tradition und langjährige Loyalität zum Unternehmen zählen in der voestalpine AG viel.

Ein Urgestein übernimmt die größte Voest-Division

LINZ. Vor vier Jahren ist die nächste Generation angetreten, um den Standort Linz der voestalpine in die ...

Brandschäden nahmen heuer um ein Drittel zu

LINZ. OÖ Versicherung: Prämieneinnahmen stiegen um 2,4 Prozent, Ergebnis auf Vorjahresniveau.

"Das Unternehmen Spitz ist Teil meiner DNA"

ATTNANG-PUCHHEIM. Mit Jahresbeginn wird Walter Scherb jun.

Welchen Konzern übernimmt der neue Amag-Chef?

Aluminium: Die Führung des Innviertler Leitbetriebs lässt sich vom sinkenden Aktienkurs nicht irritieren.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS