Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 15. Februar 2019, 20:07 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Freitag, 15. Februar 2019, 20:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

Land der Träume wächst auf 10.000 Quadratmeter

HOFKIRCHEN/MüHLKREIS. Als Gabi und Hannes Nösslböck mit ihrer Firma Träumeland 2002 eine 900 Quadratmeter große Produktionshalle in Hofkirchen im Mühlkreis errichteten, dachten sie, dass das nun für viele Jahre reichen würde.

Land der Träume wächst auf 10.000 Quadratmeter

Gabi und Hannes Nösslböck Bild: (Werk)

Ein Trugschluss, wie sich herausstellen sollte. In den kommenden Monaten nämlich steht schon die sechste Erweiterung ins Haus. 3500 Quadratmeter sollen beim Babymatratzen-Spezialisten hinzukommen, der sein Firmenareal damit auf mehr als 10.000 Quadratmeter ausgebaut haben wird.

Träumeland ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Vor knapp 15 Jahren hatte man erst 15 Mitarbeiter, heute sind es 75. Der Umsatz hat sich in den vergangenen sechs Jahren auf 11,3 Millionen Euro fast vervierfacht.

Expansion in Frankreich

Nachdem man in Österreich und der Schweiz bereits zum Marktführer bei Babymatratzen aufgestiegen ist und in Deutschland den Premiummarkt anführt, wird seit dem Vorjahr Frankreich ins Visier genommen. Eine große Kette mit mehr als 100 Filialen konnte als Kunde gewonnen werden, heuer wird das Vertriebsnetz in Frankreich ausgebaut. Kleinere Mengen werden derzeit auch schon nach China, Taiwan und Korea geliefert.

Auch die Produktpalette wird bei Träumeland erweitert. So wird das Wachstum mittlerweile auch von Kinder- und Jugendmatratzen angetrieben, die zusätzlich ins Portfolio aufgenommen wurden.

Eine relevante Größe hat bei Träumeland der Internet-Handel erreicht, unter anderem wird über Amazon vertrieben. "Das hat das Katalog-Geschäft ersetzt, das mittlerweile so gut wie verschwunden ist", sagt Hannes Nösslböck. (stef)

Kommentare anzeigen »
Artikel 18. März 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Neues Konzept: Wer IT-Sicherheit googelt, soll Hagenberg finden

HAGENBERG. Der Softwarepark Hagenberg soll künftig als Zentrum für IT-Sicherheit positioniert werden.

Intersport ändert Online-Strategie und expandiert

WELS/WIEN. Welser Sporthändlergemeinschaft konnte den Umsatz im Vorjahr auf 580 Millionen Euro steigern.

Das Ende für den großen A380 lässt Zulieferer FACC nicht ungeschoren

RIED/TOULOUSE. Innviertler Lieferant muss zwölf Millionen Euro Entwicklungskosten abschreiben.

Schwarzmüller wurde um 19 Prozent produktiver

FREINBERG. Nutzfahrzeughersteller legte beim Umsatz das sechste Mal in Folge zu – erstmals Marktführer in ...

Ex-Vizestadtchef wechselt zurück zu Ke Kelit

Ab Mai arbeitet der ehemalige Linzer Vizebürgermeister Christian Forsterleitner für den Rohr-Erzeuger Ke ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS